Der Brief einer ganz normalen Frau

Gastbeitrag

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

Hallo Frau Merkel,

ich bin eine ganz normale Frau. Eine Frau mit einem Kind, einem Job und einem Mann. Meine Tochter ist 2 Jahre alt, besucht seit einem Jahr die Krippe. Mein Mann arbeitet Vollzeit, ca. 80 % im homeoffice und die restliche Zeit ist er auf Dienstreisen im In- und Ausland. Weiterlesen „Der Brief einer ganz normalen Frau“

Das Wichtigste: Die Gesundheit und Sicherheit meiner Familie!

In Kooperation mit Cybex

Nun bin ich seit über zwei Jahren Mama und habe wirklich vieles gelernt. Über Babys, über Kinder, über mich selbst. Ich habe gelernt, wie man Mama ist. Habe gelernt, wie man zehn Dinge gleichzeitig schafft. Habe gelernt, auf was man verzichten muss und sollte. Und ich habe gelernt, was wirklich wichtig ist. Was das Wichtigste ist. Die Gesundheit und Sicherheit meiner Familie!  Weiterlesen „Das Wichtigste: Die Gesundheit und Sicherheit meiner Familie!“

Denn sowas tun doch beste Freundinnen nicht? Oder doch?

Ein Mann, ein Haus, ein Kind, ein Pferd und eine beste Freundin. Das wünschen sich nicht nur Bibi und Tina, sondern so viele Frauen. Für einige ein Wunsch, für viele ein Problem, denn alles zu bekommen und dann auch noch glücklich zu sein, ist gar nicht so einfach. Doch hey… wenn unsere Gesellschaft uns vorschreibt, dass diese Gegebenheiten eintreffen müssen, damit wir vollkommen erfüllt sind, dann ist das wohl so. Oder nicht? Nein. Ganz und gar nicht, denn jeder schreibt seine eigene Geschichte. Doch viel zu wenige sprechen darüber, darüber, dass man nicht alles erfüllen muss, um glücklich zu sein. Um den Rahmen hier nicht zu sprengen, werde ich euch heute etwas über Freundschaften erzählen und darüber, wie sie in meinem Leben stattfinden. Warum eine beste Freundin wohl schwieriger zu finden ist, als ein Mann und dass keine Freundin alles sein muss.  Weiterlesen „Denn sowas tun doch beste Freundinnen nicht? Oder doch?“

Der richtige Zeitpunkt für ein Kind

Wann ist eigentlich der richtige Zeitpunkt für ein Kind? Das werde ich oft gefragt und muss immer ein wenig überlegen. Darauf richtig zu antworten, ist quasi unmöglich, wenn nicht sogar falsch, denn wann der richtige Zeitpunkt ist, kann meist noch nicht einmal die Person selber für sich beantworten – wie soll ich das dann machen? Was ich aber sagen kann, ist, dass es meiner Meinung nach keinen richtigen Zeitpunkt gibt. Aber lasst mich das doch einfach mal an meinem Beispiel erklären… Weiterlesen „Der richtige Zeitpunkt für ein Kind“

Unverhofft und für immer – aus Hörbys Sicht IV

„N I N A 4 – E V E R <3“

Ein neuer Tag am Strand. In deutlich dezimierter Besetzung. Nach dem doch etwas unangenehmen Frühstückstisch-Intermezzo blieben nur wir vier Männer übrig, die sich (mal wieder) für den Strand, das Brett und Faulenzen entschieden. Auf 2 Rollern fuhren Briley, Leon, Peter, der sich mal wieder in letzter Sekunde aufs Heck des einen Rollers geschwungen hatte, und ich zum Balangan Beach. Ausnahmsweise gefiel mir das Faulenzen heute mal am besten. Denn ich hatte genug Stoff zum Träumen getankt. So ließ ich den gestrigen Abend Revue passieren, so gut es mein leichter Kopfschmerz zuließ. Heute wurde es ruhig angegangen und so passte ich beim Mittagessen und dem obligatorischen Bintang und nickte stattdessen zwei Stunden am Strand weg. Muss eine kurze Nacht gewesen sein. Weiterlesen „Unverhofft und für immer – aus Hörbys Sicht IV“