Eine Mama ohne Mama und Papa.

geschrieben von Gyde

Sie fehlen mir. Schon immer und überall. Meine Eltern.

Meine Mama starb, als ich 8 Jahre alt war, mein Vater als ich 16 war. Seitdem vermisse ich sie jeden Tag, mal mehr und mal weniger. Trotz einer turbulenten Kindheit habe ich den immensen Verlust mit viel Arbeit und Hilfe annehmen können und würde mich als glücklichen und lebensfrohen Menschen bezeichnen. Die eigenen Eltern sind Wurzeln und Basis, können Vorbilder und Helden sein und egal was passiert, sie werden immer von ihren Kindern geliebt. Und sie lieben ihre Kinder über alles. Diese Liebe fehlt, wenn Mama und Papa nicht mehr leben. Diese bedingungslose Liebe, die uns Menschen durch unser Leben begleitet, fehlt. Weiterlesen „Eine Mama ohne Mama und Papa.“

Lenis Hausgeburt

In meiner ersten Schwangerschaft lehnte ich eine Hausgeburt strikt ab. Noch immer ist diese Art Geburt nicht mein Fall und das, obwohl ich meine Vorurteile abgelegt habe, informierter bin und es mir wirklich schön vorstelle – wie Leni – zuhause zu gebären, mal ganz abgesehen davon, dass ich kein Kind erwarte. Und doch brauche ich die Schulmedizin – Ärzte für den Notfall – damit ich mich sicher fühle. Eine Typsache, die wirklich jeder für sich entscheiden muss. Ich habe Leni, die eine Hausgeburt plant, gefragt, ob sie uns ein bisschen darüber erzählen mag. Vielleicht ist eine intime, natürliche Geburt (die nur mit einer Hebamme stattfindet) bei dem ein oder anderen schon länger im Kopf. Lasst euch inspirieren: Weiterlesen „Lenis Hausgeburt“

Babys müssen gefeiert werden!

Ich weiß gar nicht genau, wann es sich etabliert hat. Wann es angefangen hat, dass jede Schwangere sich eine wünscht und die besten Freunde somit ihr Bestes geben, um der werdenden Mama eine Freude zu machen. Wann man bunte Kuchen passend zum Geschlecht gebacken hat und man angefangen hat Girlanden in Kinderwagenform aufzuhängen. Wovon ich rede? Einer Babyshower, die heutzutage ganz klar zu jeder Schwangerschaft dazu gehört.

Weiterlesen „Babys müssen gefeiert werden!“

Ein richtig guter Hängebauch

Ich liege gerade in meinem Bett und esse die Schokolade aus meinem Adventskalender. Heute ist der 21.. Somit gab es schon 21 Schoko-Lindt-Kugeln. Ich stille nicht mehr und brauche sicherlich keine zusätzlichen Kalorien mehr. Aber wir haben Weihnachten und ich freue mich gut zu essen. Das war nicht immer so… Nicht immer hatte ich Spaß daran, sondern habe mich unter Druck gesetzt, mich falsch behandelt – ohne Erfolg. Bis Alma kam, denn durch den Babybauch bin ich mit meinem Körper nach dem Babybauch zufrieden. Weiterlesen „Ein richtig guter Hängebauch“