10 Tipps für Flaschenmamas

enthält Affiliate Links

Wir kennen es alle. Man kann es der Gesellschaft nicht recht machen. Wir Eltern – insbesondere wir Mütter – werden immer an den Pranger gestellt. Entweder wir arbeiten zu früh wieder oder nehmen zu lange Elternzeit, entweder wir werden schräg angeguckt, weil wir mit BLW anfangen oder mit Brei. Der Besuch von Babykursen wird belächelt und, wenn man keine macht, ebenso. Ja und Stillen ist gut und schön, aber bitte nicht in der Öffentlichkeit und auch nicht zu lange. Aber wenn man die Flasche gibt, wird man gleich abgestempelt: „Ach die, die will doch eh nicht das Beste für ihr Kind“. Schublade auf. Schublade zu. Dass es anders ist und alle Beweggründe für ihre Entscheidungen haben, wissen wir und doch tut es gut, wenn wir auch mal Zuspruch oder Hilfe von anderen bekommen. Besonders das Thema Flaschenmamas beschäftigt mich, die selber die Flasche gibt, sehr. Doch leider finde ich nirgendswo richtig gut Tipps, die wir Flaschenmamas umsetzen können, um uns das Leben mit Flasche und Baby einfacher zu machen. Bis jetzt. Weiterlesen „10 Tipps für Flaschenmamas“

Herzensnah für Minis

In Kooperation mit BabyBjörn

Herzensnah war er zehn Monate in meinem Bauch. Mit mir verbunden und hörte nichts anderes als das Rauschen meines Bluts und den Schlag meines Herzens. Kein Wunder also, dass er am liebsten mit dem Ohr auf meiner linken Brust liegt, mich mit seinen großen Augen anguckt und dem Klopfen in meinem Brustkorb lauscht. Herzensnah. Etwas, was ich ihm ermöglichen will – immer wenn er möchte, darf er meinem Puls lauschen und meine Nähe spüren. Ob am Tag oder in der Nacht nehme ich mir die Zeit, ihn zur Ruhe kommen zu lassen, im Liegen oder im Stehen. Ganz egal, Hauptsache beieinander. Und für mich ist diese Nähe noch nicht einmal einschneidend, denn ich weiß mir zu helfen und wusste, dass auch dieses Mal wieder eine Babytrage ganz oben auf der Liste meiner Babyausstattung stehen muss. Da ich bei Alma, bei meinem ersten Kind, auf Anhieb die richtige Trage gefunden habe, war auch dieses Mal klar, dass es eine BabyBjörn werden sollte. Man könnte auch sagen: Wiederholungstäter – das beste Kompliment, oder? Weiterlesen „Herzensnah für Minis“