Babykrams zum Verlieben – das schönste aus dem Kyddo Shop

In Kooperation mit Kyddo

 Wenn ich mir beim Schreiben dieses Artikels den Wickeltisch anschaue, wird mir ganz warm ums Herz… Ich liege gerade im Bett, bin im Mutterschutz angekommen, streichle die Babykugel und kann es kaum fassen. 36 Wochen schwanger. In wenigen Wochen wird hier ein neuer kleiner Mensch einziehen, der von uns jetzt schon so sehr geliebt wird. Beim ersten Kind unvorstellbar, beim zweiten Kind ist diese Liebe jetzt schon so greifbar. Ein Leben zu viert. Mal gucken, wie groß die Umstellung werden wird. Vorbereitet sind wir aber gut. Denn wir wissen natürlich, auf was wir uns einlassen, da wir schon ein Kind haben, sind noch ganz gut ausgestattet gewesen von Alma und haben nun die Dinge, die uns für unseren Nachwuchs noch gefehlt haben, alle besorgt. Weiterlesen „Babykrams zum Verlieben – das schönste aus dem Kyddo Shop“

Nicht noch ein Familienbett…

Beim zweiten Kind ist alles anders. Ja, unterschreibe ich. Denn schon jetzt in der Schwangerschaft merke ich, dass wirklich kaum etwas der ersten Schwangerschaft ähnelt. Nun, mit der Erfahrung durch Kind Nummer eins weiß man auch einfach besser Bescheid. Hinterfragt nicht mehr so viel, achtet mehr auf sich. Ich freue mich nicht weniger, nein, vielleicht sogar mehr, bin aber nicht mehr so aufgeregt. Ich brauche mir nicht in der 20. Schwangerschaftswoche einen Kinderwagen zu kaufen, weil ich weiß, dass der in der eh 39. Schwangerschaftswoche erst parat stehen sollte. Ich weiß, dass ich nicht timen kann, wann die Geburt los geht, wann ich ins Krankenhaus muss, noch nicht einmal, in welches Krankenhaus ich fahren werde. Dieses Mal weiß ich, dass ich vieles einfach auf mich zukommen lassen muss und mein zweites Kind vielleicht auch ganz anders als mein erstes wird. Also verbringe ich die Wochen gelassener. Mache mir weniger Stress, weniger Gedanken und versuche die ruhigen Tage zu genießen. Und doch kommen natürlich ab und an Ideen in meinen Kopf, wie wir unser Familienleben zu viert effizienter gestalten könnten.

Weiterlesen „Nicht noch ein Familienbett…“

Auf die Plätze… – Spielbogen DIY

Holz! Wir brauchen mehr Holz! Und zwar in jeder Form und Farbe. Ich kann dieses ganze Plastikspielzeug nicht sehen. Wenn mein Kind in die Kita kommt, werde ich nicht mehr kontrollieren können, was es interessant finden wird. Aber bis dahin wird in meiner Bude Kinderspielzeug stehen, dass ich schön finde. Word!

Weiterlesen „Auf die Plätze… – Spielbogen DIY“