Weiße Weihnacht – Unser Advendskalender

In Kooperation mit Kyddo

Advent, Advent kein Lichtlein brennt. Denn sein wir mal ehrlich: Wer kann sich denn bitte heute – Anfang November – vorstellen, dass wir schon in wenigen Wochen den Tannenbaum (oder wie wir im Pott auch gerne sagen: Tannebaum) aufstellen. Stimmt: kaum einer. Denn trotz der Kälte und des vielen Regens ist hier noch keine winterliche Stimmung eingezogen. Einerseits liegt das bestimmt daran, dass die Zeit ja immer irgendwie rast und andererseits, dass ich mir beim besten Willen nicht vorstellen kann, wie unsere helle, lichtdurchflutete, wirklich sommerlich wirkende Wohnung nach Weihnachten aussehen solle. Der Arbeitskollege meines Mannes nennt unsere vier Wände übrigens Pinterest-Wohnung und ja, ein wenig recht hat er damit. Aber wir wissen ja alle, wie es kommen wird… ganz plötzlich tönt es aus dem Radio „Last Christmas“ und der erste Advent ist nur noch eine Nacht entfernt. Ohne Kinder kann man diesen Zustand dann auch noch fast ignorieren, sobald aber leuchtende Kinderaugen vor einem stehen, die fragen, wo denn nun der Adventskalender hängen soll, ist man geliefert. Weiterlesen „Weiße Weihnacht – Unser Advendskalender“

Der richtige Zeitpunkt für ein Kind

Wann ist eigentlich der richtige Zeitpunkt für ein Kind? Das werde ich oft gefragt und muss immer ein wenig überlegen. Darauf richtig zu antworten, ist quasi unmöglich, wenn nicht sogar falsch, denn wann der richtige Zeitpunkt ist, kann meist noch nicht einmal die Person selber für sich beantworten – wie soll ich das dann machen? Was ich aber sagen kann, ist, dass es meiner Meinung nach keinen richtigen Zeitpunkt gibt. Aber lasst mich das doch einfach mal an meinem Beispiel erklären… Weiterlesen „Der richtige Zeitpunkt für ein Kind“

Wenn Mama und Papa Hilfe brauchen – Tina und ihre Au-Pairs

Frauen, die bewegen, gibt es viele! Doch zu wenigen hören wir aufmerksam zu. In meiner Kategorie findet ihr regelmäßig Interviews mit unglaublich spannenden Frauen, die alle anders denken, aber eins gemeinsam haben: sie verbessern die Welt. Manchmal nur ihre eigene, manchmal auch unsere.

Liebe Tina, für meine Kategorie „Frauen, die bewegen“ interviewe ich Frauen, die etwas Besonderes gemacht haben, etwas geschaffen haben, von dem andere profitieren und den Mut haben, damit nach außen zu treten. Heute möchte ich mit dir über ein Familienmodell sprechen, dass gar nicht so fern ab von der Realität ist und doch für viele noch viele Fragezeichen mitbringt. Kurz zu euch: Du bist Tina, bist verheiratet und hast Zwillingsmädels. Emmi und Lilli sind drei Jahre alt. Ihr habt euch dazu entschieden, ein Au-Pair aufzunehmen, das euch in eurem Familienalltag unterstützt. Ein fremdes Mädchen zu sich zu holen, mit ihr die eigenen vier Wände zu teilen und in die Familie aufzunehmen, ist bestimmt nicht immer leicht. Sich einzugestehen, dass man als Mama Hilfe gebrauchen kann, bestimmt auch nicht immer. Also lass uns anfangen… ich bin schon ganz gespannt.

Weiterlesen „Wenn Mama und Papa Hilfe brauchen – Tina und ihre Au-Pairs“

Die schmerzfreie Geburt – durch HypnoBirthing soll es sie geben

In Kooperation mit STOKKE

Ich saß im Kreis mit 15 anderen schwangeren Kursteilnehmerinnen, zwei Vätern, Inken und der ebenfalls schwangeren Katrin. In den Räumlichkeiten herrschte ein ganz besonderes Gefühl. Es fühlte sich… ja fast magisch an, vibrierend, so als würde etwas in der Luft hängen. Alle Frauen waren ganz ruhig und streichelten ihre Bäuche. Katrin und Inken saßen vor der Leinwand mit uns im Kreis und strahlten über beide Ohren. Auf den ersten Blick fast ein wenig so, als hätten sie gerade einen Kaffee zu viel getrunken, aber man merkte ihnen an, dass das Strahlen mitten aus ihren Herzen kommt. In der Mitte des Kreises stand ein großer Blumenstrauß. Jeder von uns hatte einen Leitspruch vor sich liegen, der uns in der kommenden Zeit unterstützen soll. Die bunten Kissen auf dem Boden luden dazu ein, es uns bequem zu machen. Alles sah nach Entspannung und Wohlfühlen aus, mitten in einem Cafe in Hamburg Eppendorf. In der Pop-up-Location vom Stokke Summer House, in dem heute der Workshop der Gebärmütter gehalten wurde. Alles zum Thema HypnoBirthing. Weiterlesen „Die schmerzfreie Geburt – durch HypnoBirthing soll es sie geben“

Ein Bauch voll Liebe – meine Pflege für die riesen Murmel

In Kooperation mit Weleda

Zeit für mich. Etwas, was ziemlich in den Hintergrund gerückt ist seit Almas Geburt. Seitdem ich wieder arbeite. Und erst recht seit der zweiten Schwangerschaft. Denn irgendwas ist immer. Irgendjemand möchte immer etwas. Die To-do Liste wird nie kürzer. Am Abend, wenn Alma schläft, die Küche aufgeräumt ist, die wichtigsten Mails beantwortet wurden und ich endlich in Ruhe mit Hörby auf dem Sofa sitzen könnte, fällt mir dann ein, dass ich unbedingt noch diese Rechnung überweisen muss oder der Geschirrspüler unbedingt mal wieder geputzt werden könnte. Vielleicht liegt es an meinem sehr frühen Nestbautrieb, vielleicht aber auch nur daran, dass ich alles wichtiger empfinde, als mir mal Zeit für mich zu nehmen. Ein richtiges Problem, denn besonders jetzt, wenn sich mein Körper verändert, sollte ich mir mehr Zeit einräumen. Zeit, um mich zu schonen und besonders auch meine Haut zu pflegen. Denn wir wissen ja alle: den Geschirrspüler kann ich auch noch morgen sauber machen, meine Haut verzeiht mir aber keine Vernachlässigung. Daher habe ich mich auf die Suche nach dem perfekten Schwangerschafts-Pflegeöl gemacht, dass nicht nur schnell einzieht, sich leicht aufzutragen lässt und das Einölen somit nebenbei erledigt ist, sondern in erster Linie die beste Pflege für meinen Bauch darstellt. Mit Weleda habe ich sie gefunden.

Weiterlesen „Ein Bauch voll Liebe – meine Pflege für die riesen Murmel“