Hamburg für Könner

Vor über sieben Jahren habe ich mich dazu entschieden nach Hamburg zu ziehen. Eine Entscheidung, die aus einer Laune entstand. Vorher hatte ich keinen großen Bezug zur Hafenstadt, obwohl meine Familie sogar ursprünglich hierher kommt. Doch es fühlte sich irgendwie gut an, in den Norden zu ziehen. Also packte ich zwei große Reisetaschen und fuhr mit meinem damaligen Cabrio von Dortmund nach Hamburg – und blieb. In den letzten Jahren zog ich einmal quer durch die Stadtviertel und bin nun, nach den wilden Studentenjahren, am Stadtrand angekommen. Mein Hamburg ist mit mir gewachsen, hat sich meinen Interessen angepasst und wurde von der Partygroßstadt zu einer Stadt, in der meine Kinder aufwachsen. Ich kannte jede Bar und kenne jetzt jeden Spielplatz. Ich wollte nur in der Schanze sein und schätze jetzt sehr das Naturschutzgebiet. Ich kannte die besten Restaurants und freue mich jetzt über Kindercafes. Ja, es hat sich verändert und ist trotzdem oder vielleicht noch schöner – mein Hamburg.  Weiterlesen „Hamburg für Könner“

Unverhofft und für immer – die Reise in ein neues Leben III

Ich werde ihn heiraten. Die Worte, die aus meinem Mund kamen und irgendwie unbedacht und doch so tief waren. Und doch habe ich versucht mich in die Sache, die da vor einigen Wochen begann nicht so rein zu steigern, denn ich hatte schon einige Herzschmerzmomente hinter mir. Weiterlesen „Unverhofft und für immer – die Reise in ein neues Leben III“

Lasst uns in die Sonne – Sommer mit Kind in Hamburg

Es ist heiß. Vor meinem Kind ging es bei solchen Temperaturen direkt in die Sonne. Ohne Erbarmen wurde gebrutzelt.  Der Abdruck musste noch vor Ort erkennbar und die Sonnenmilch so sehr eingezogen sein, dass die Haut wieder spannte. Ja… so sahen meine Sommer mal aus. Doch mit Kind verändert sich nicht nur mein Bräunungsgrad, sondern auch mein ganzer Tagesablauf. Wir werden nach der Sonne wach und dann muss auf der Stelle etwas unternommen werden – wenn es nach Almas Nase geht. Kreativität ist gefragt, wenn man als Mama seinem Kind einen schönen Tag bieten möchte, aber nicht tagtäglich im Schatten der Sandkiste kleben bleibt. Besonders in einer Großstadt wie Hamburg gibt es so viele Möglichkeiten den Sommer mit Kind draußen und mit Freude zu verbringen. Unsere Favoriten zähle ich euch heute auf: Weiterlesen „Lasst uns in die Sonne – Sommer mit Kind in Hamburg“

Glauben

Da saßen wir. In einem kleinen Saal. Unter 200 Leuten. Und lauschten der Musik, die von vorne kam. Von einem Mann – geschätzt 60, dick, schwarz, ein richtiger Bär. Ein toller Mensch! So viel Gefühl, so viel Spirit. Nach zwei Stunden hatte ich das Gefühl, ihn richtig zu kennen. Kurz gesagt: Er spielt Klavier wie ein Gott. Und da sind wir schon beim Thema. Denn seine Musik ließ mich weggleiten, meinen Gedanken verlieren, ich war in einer Art Trance und beobachtete unbewusst seine Finger auf dem Klavier. Immer wieder kommen mir zwar Alltagsgedanken in den Kopf, die aber schnell wieder verwischten, denn seine Musik beschäftigte mich viel mehr. Was bedeuteten diese Töne, diese Melodie? Welche Geschichte möchte er uns erzählen? „Glauben“ kam mir immer wieder in den Sinn. Dieser Mann mit seiner Musik wollte uns etwas erzählen, das mit Glauben zu tun haben muss. Bei jedem Lied war ich mir sicherer, dass seine Finger in das Klavier eine Hymne eingravierten, die uns Zuhörern Glauben transportieren sollte. Vielleicht das Glauben an einen Gott, vielleicht glauben an Schicksal, vielleicht aber auch ein Glauben an uns alle.  Weiterlesen „Glauben“

Marend – Gastro in Hamburg

Wie ihr euch denken könnt, ist dies kein topaktueller Beitrag. Ihr Fuchse werdet es gleich  an dem Rotweinglas und der Information, dass Weihnachten vor der Tür steht, herausfinden. Trotzdem (und daher diesen Beitrag wert) ist das Marend eins meiner Lieblingslokale in Hamburg! Warum? Lest selbst: 

Die Küche: Tiroler Küche in Hamburg.

Preis: Preise sind sehr fair.

Atmosphäre und Publikum: Ach, was schön da.

Standort: Feldstraße 29 (St.Pauli)

Öffnungszeiten: Montags bis Freitags 11:00 – 22:00 Uhr, Samstag ab 18:00 Uhr

Reservierung: Reservieren wäre von Vorteil.

Geht es auch ohne Tiere: Veggis, das ist euer Laden, es gibt nur ein einziges Gericht mit Fleisch.

Weiterlesen „Marend – Gastro in Hamburg“