Die Frage sollte sein, ob es uns damit besser geht?

In Kooperation mit Orthomol Natal

Seinem Kind das Beste mitgeben. Für sein Kind da sein und es beschützen. Es so gut es geht großziehen. Das sind wohl die Wünsche einer jeden Mama. Eines jeden Elternpaares. Denn mit dem positiven Schwangerschaftstest verändern wir uns, stellen unsere Bedürfnisse in den Hintergrund und die unseres Babys in den Vordergrund. Richtig so, denn ab dann braucht unser Kind uns, um zu überleben, um zu wachsen und glücklich zu werden. Abgesehen davon, dass wir auf einiges verzichten müssen, bedeutet diese Umstellung aber auch, dass wir mehr auf das achten müssen, was wir zu uns nehmen. Denn unser Kind ist mit uns (so lange wir stillen) verbunden. Im Bauch durch die Nabelschnur und dann durch unsere Brust. Eine gesunde Ernährung ist daher der Grundstein für eine gesunde Schwangerschaft und ein gutversorgtes Kind – auch in der Stillzeit. Darüber hinaus können Nahrungsergänzungsmittel helfen, Mamas – neben einer gesunden Ernährung – mit allen wichtigen Mikronährstoffen zu versorgen. Ich schwöre auf Orthomol Natal.

Weiterlesen „Die Frage sollte sein, ob es uns damit besser geht?“

Brust rein, Brust raus – meine Still-BHs

In Kooperation mit Anita

 Die Hormone lassen nach und mein Körper bekommt wieder die richtigen Proportionen. Oder sagen wir lieber, dass er es versucht. Denn ich fühle mich gerade wirklich nicht gut proportioniert. Einerseits liegt es daran, dass ich mich schwanger wirklich schön gefühlt habe (lag vielleicht auch daran, dass durch den großen Bauch alles andere so klein wirkte). Und andererseits daran, dass ich merke, dass zwei Kinder ihre Spuren hinterlassen haben und mein Körper nun wirklich Aufmerksamkeit von mir benötigt, um wieder in Form zu kommen. Das ist überhaupt nicht schlimm – doch wohl fühle ich mich gerade nicht. Was also gerade wichtiger denn je sein sollte, ist, dass ich mich gut ernähre, die Leckereien aus dem ersten Wochenbett beiseite stelle, mich wieder mehr bewege und in die richtigen Klamotten hülle – die mir gefallen, gemütlich sind, mir ein gutes Körpergefühl geben, voll auf meine Bedürfnisse abgestimmt sind und im besten Fall sogar meine Rückbildung unterstützen. Angefangen bei der Unterwäsche…

Weiterlesen „Brust rein, Brust raus – meine Still-BHs“

Eine Geburt in Zeiten von Corona – im Gespräch mit einer Hebamme

geschrieben von Anna Stockheim

Eine Geburt ist der Beginn einer aufregenden, neuen Zeit. Wie wird mein Kind aussehen? Fühle ich mich plötzlich als Mutter mit meinem kleinen Neuankömmling im Arm? Und wie war das nochmal mit dem Einlauf? 

Vor wenigen Wochen wären das möglicherweise die Fragen und Sorgen einer Frau kurz vor der Entbindung gewesen. Doch das Virus hat das verändert. Es hat die Gedanken aller verändert. 

Während einige Menschen plötzlich ihren Lebensinhalt darin finden Toilettenpapierrollen zu horten, bangen schwangere Frauen darum, ihren Partner mit in den Kreissaal nehmen zu dürfen und ob ihre Nachsorge-Hebamme sie im Wochenbett begleiten kann. Wie geht medizinisches Personal mit den Sorgen der Frauen um? 

Ich habe mit Nancy Lee Berthold, einer freiberuflichen Hebamme, über die neuen Herausforderungen ihres Alltags gesprochen, über ihre Ängste und ihre Tipps für werdende und frisch gewordene Mütter.  Weiterlesen „Eine Geburt in Zeiten von Corona – im Gespräch mit einer Hebamme“

Geburtsbericht Teil II – Immer an meiner Seite

13 Uhr. Bis mir der Ballon herausfällt, sollte ich auf der Station warten und kam in ein Zimmer mit einer anderen schwangeren Frau – immer an meiner Seite Hörby. Die Frau war nett und sehr ruhig. Doch als wir einen Moment alleine hatten, Hörby für mich etwas zu essen geholt hatte, fragte ich sie, warum sie hier sein muss und sie erzählte mir von ihren Komplikationen, die sie nun bis zu Geburt ans Bett fesseln werden. Sie war zurzeit in der 28. Schwangerschaftswoche und keiner machte ihr große Hoffnungen, dass sie noch lange schwanger sein wird. Weiterlesen „Geburtsbericht Teil II – Immer an meiner Seite“

Geburtsbericht Teil I – Der letzte Tag meiner Schwangerschaft

„Nina, er ist da. Hier ist dein Sohn!“, ich schaute erschöpft hoch und sah diesen kleinen Menschen, der mir angereicht wurde, wie Nala aus König der Löwen. Bevor ich ihn an mich ziehen konnte, fiel ich aber noch einmal kurz zurück, machte die Augen zu und fühlte etwas, was man nicht mit Worten beschreiben kann. In dieser einen Sekunde fiel jede Sorge, jede Angst von mir ab und da war nur noch eins: pure Dankbarkeit, pure Liebe.

Weiterlesen „Geburtsbericht Teil I – Der letzte Tag meiner Schwangerschaft“