Das Wichtigste: Die Gesundheit und Sicherheit meiner Familie!

In Kooperation mit Cybex

Nun bin ich seit über zwei Jahren Mama und habe wirklich vieles gelernt. Über Babys, über Kinder, über mich selbst. Ich habe gelernt, wie man Mama ist. Habe gelernt, wie man zehn Dinge gleichzeitig schafft. Habe gelernt, auf was man verzichten muss und sollte. Und ich habe gelernt, was wirklich wichtig ist. Was das Wichtigste ist. Die Gesundheit und Sicherheit meiner Familie!  Weiterlesen „Das Wichtigste: Die Gesundheit und Sicherheit meiner Familie!“

Das grüne Kinderzimmer – wir sind Pflanzenfreunde!

In Kooperation mit pflanzenfreude.de

Danke. Danke Mama. Danke Papa. Danke Ehemann. Danke Ehefrau. Danke Freund. Danke Heim. Danke Postbote. Danke… war da nicht noch was? Denn eines ist klar: Wir schätzen viel wert, bedanken uns häufig am Tag, sehen die kleinen Dinge, die für uns getan werden. Doch eines, ja eines, vernachlässigen wir leider immer noch zu oft: unsere Pflanzen. Mit dem Klimaschutz denken wir jedoch alle Stück für Stück um, lernen, wie wichtig es ist, mehr Augenmerk auf die Natur zu legen. Verändern alle unser Leben – die einen mehr, die anderen weniger. Doch haben wir alle ein Ziel vor Augen: dass unsere Kinder und unsere Enkel weiterhin eine grüne Welt genießen können. Und genau deswegen ist es an der Zeit endlich mal ein großes Danke an unsere Lebensretter auszusprechen, an die, die jeden Tag schöner, grüner und sauberer machen. Danke Pflanzen! Weiterlesen „Das grüne Kinderzimmer – wir sind Pflanzenfreunde!“

Weiße Weihnacht – Unser Advendskalender

In Kooperation mit Kyddo

Advent, Advent kein Lichtlein brennt. Denn sein wir mal ehrlich: Wer kann sich denn bitte heute – Anfang November – vorstellen, dass wir schon in wenigen Wochen den Tannenbaum (oder wie wir im Pott auch gerne sagen: Tannebaum) aufstellen. Stimmt: kaum einer. Denn trotz der Kälte und des vielen Regens ist hier noch keine winterliche Stimmung eingezogen. Einerseits liegt das bestimmt daran, dass die Zeit ja immer irgendwie rast und andererseits, dass ich mir beim besten Willen nicht vorstellen kann, wie unsere helle, lichtdurchflutete, wirklich sommerlich wirkende Wohnung nach Weihnachten aussehen solle. Der Arbeitskollege meines Mannes nennt unsere vier Wände übrigens Pinterest-Wohnung und ja, ein wenig recht hat er damit. Aber wir wissen ja alle, wie es kommen wird… ganz plötzlich tönt es aus dem Radio „Last Christmas“ und der erste Advent ist nur noch eine Nacht entfernt. Ohne Kinder kann man diesen Zustand dann auch noch fast ignorieren, sobald aber leuchtende Kinderaugen vor einem stehen, die fragen, wo denn nun der Adventskalender hängen soll, ist man geliefert. Weiterlesen „Weiße Weihnacht – Unser Advendskalender“

Wenn Spielen endlich wieder Spaß macht

In Kooperation mit HABA

 Früher war es die Handtasche, der Lippenstift, die neuen paar Schuhe. Heute ist es die Küchenmaschine, der neue Trockner oder das hübsche Spielzeug des Kindes, das mir Freude bereitet. Ja, die Prioritäten haben sich verändert. Ohne etwas daran verändern zu wollen, kam dieser Umschwung ganz von alleine in unser Leben. Vieles muss, seitdem ich Mama bin, praktisch sein und vieles in erster Linie das Kind glücklich machen, denn wir Eltern wissen ja alle: glückliche Kinder bedeuten glückliche Erwachsene. Also investiere ich mein Geld gerne in die oben genannten Gegenstände. Kaufe lieber Alltagshelfer anstatt Schminke und hochwertiges Spielzeug anstatt Handtaschen. Denn von diesem haben wir alle etwas, besonders, wenn es so schönes Spielzeug wie von HABA ist, mit dem nicht nur Alma (und ganz bald auch das Zitronenbaby spielt), sondern auch ich. Weiterlesen „Wenn Spielen endlich wieder Spaß macht“

Der Beikoststart – beobachten, verstehen, handeln

In Kooperation mit STOKKE

Und dann sind die ersten Monate geschafft. Das Stillen oder das Flasche geben hat sich eingespielt, der Tag-Nacht-Rhythmus ist so langsam gefunden und wir Mamas wissen, was denn wirklich das Problem ist, wenn das Baby sich bemerkbar macht. Wir haben das Gefühl, dass wir ein Team werden. Ein eingespieltes Team. Bis wir auf einmal merken, dass sich dieser Minimensch verändert. Unser Sprössling greift nach Essen, beobachtet unseren Löffel in der Suppe und schmatzt laut los, wenn wir gemeinsam am Tisch sitzen. Unser Baby sitzt, ist schon bald ein halbes Jahr alt und verlangt nach mehr als nur Milch. Eine neue Ära beginnt. Alles sieht nach Beikoststart aus und wir, ja wir, wissen gar nicht wie uns geschieht… Unser Kind soll nun essen? Wie fangen wir an? Was können wir alles falsch machen? Oder fragen wir lieber andersherum: wie funktioniert der Beikoststart? Im Stokke Summer House in Hamburg wurde unter anderem auch dieses Thema behandelt und in einem zweistündigen Workshop mit Hebamme Anna Zahn besprochen. Weiterlesen „Der Beikoststart – beobachten, verstehen, handeln“