Viele Klamotten sind was für Anfänger!

Der Kleiderschrank ist voll und trotzdem habe ich nichts anzuziehen. Ja, jede Frau stand schon unzählige Male vor diesem Problem. Sagen wir mal so, jede Frau, die sich etwas daraus macht, wie sie aussieht. Und auch ich habe jeden Tag eine Challenge daraus gemacht, wie ich mich zu kleiden habe.

Weiterlesen „Viele Klamotten sind was für Anfänger!“

Muttertag ist was für Weicheier

Ich habe eine Freundin. Eine wunderbare Freundin, aber darüber möchte ich hier nicht schreiben. Es geht nicht um uns, sondern um sie. Oder noch viel mehr über das Etwas, dass sie mir mitgegeben hat. Ich habe lange nicht verstanden, was sie mit einigen Dingen sagen möchte. Wieso sie manchmal so anders ist, ich habe es viel mehr als schön ersehen und darüber nachgedacht. Nun, so langsam möchte ich sie dafür immer öfters in den Arm nehmen und ihr sagen, dass ich ihr für ihre unkonventionelle, trotzdem das Gegenteil von provozierende und eigenwillige Art dankbar bin.

Weiterlesen „Muttertag ist was für Weicheier“

Selbstliebe ist ein Arschloch

Wie werde ich ein glücklicherer Mensch? „Mein Kind, liebe dich selber, dann wird dir die Welt gehören.“ Sagte sie und verschwand in ihre Traumwelt. Ja, wir wissen alle, wie wichtig es ist sich selber zu schätzen und nicht zu kastrieren. Aber kann die Welt nicht mal aufhören, uns gute Ratschläge zu geben ohne Anleitung?

Weiterlesen „Selbstliebe ist ein Arschloch“

Mamaaempf muss man nicht mögen

„Ein Hund, ein Haus, ein Mann und drei Kinder!“ – eigentlich war das gar nicht so mein Ding. Nicht weil ich mir nicht vorstellen konnte Mama zu werden oder der Aufgabe nicht gewachsen zu sein, eine Familie zu haben. Nein, eher weil es für mich unmöglich war, dass die laute Nina, die gerne Wein mit Freunden in allen Bars Hamburgs trink und für die sich fest an etwas zu binden in weiter Ferne lag, ­eine 180-Grad-Wende macht um jetzt hier zu stehen. In meinem neuen, echten und tollen Leben.

Weiterlesen „Mamaaempf muss man nicht mögen“