Karriere und Kind – lohnt sich ein Kind?

Wann ist der richtige Zeitpunkt für ein Baby? Gibt es eine schwierigere Frage als diese? Ich glaube kaum, denn einen richtigen Zeitpunkt gibt es wohl nie. Immer kommt etwas dazwischen. Meist ist es die Karriere. Oder war das mal so? Seit ein paar Jahren hat man das Gefühl, dass wieder viel öfter ja zu Kinder-kriegen gesagt wird. Oder auch: Der Kinderboom – so nennt man diese Entwicklung zurzeit, die nicht von ungefähr kommt. Denn nie war es einfacher, Karriere und Kind miteinander zu vereinen. Egal ob man 20 oder 40 Jahre alt ist.

Weiterlesen „Karriere und Kind – lohnt sich ein Kind?“

Überfürsorge. Angst um mein Kind.

Damit hatte ich nicht gerechnet. Diese Angstfantasien machen mich ganz wahnsinnig. Mein Gehirn hat sich in ein Horrorfilmstudio verwandelt: Sie darf nicht fallen, ich nicht stürzen, wenn ich sie auf dem Arm habe. Egal wo ich bin, alles ist eine Gefahr. Dieses kleine Bündel Leben auf meinem Arm, wie eine gefrorene Seifenblase, die nur bei der kleinsten Bewegung zu viel droht, kaputtzugehen. Meine ersten Wochen als Mama verbringe ich damit mir Sorgen zu machen. Angst zu haben, dass meinem Kind etwas passieren könnte. Und es hört nicht auf… nach fast einem Jahr frage ich mich: Wie viel Sorgen machen ist eigentlich gesund?

Weiterlesen „Überfürsorge. Angst um mein Kind.“

Happy Birthday to me

Oh ja. Wieder ein Jahr älter. 25 Jahre habe ich somit schon geschafft und nehme mir heute endlich mal vor, mir selber zu gratulieren. Denn fürs Danke sagen und feiern haben wir meistens nur bei anderen Zeit. Wir, ja wir, sind uns gegenüber lieber kritisch. Nörgeln und verbessern in Dauerschleife, denn es geht uns alles nicht schnell, gut oder sogar perfekt genug. Ich drücke heute mal auf die Stopptaste und werde in die Füße atmen, mir kurz Zeit nehmen, mich wertzuschätzen und dankbar zu sein. Dankbar für meine Entwicklung in den letzten Jahren und für alles was ich lernen und sein durfte. Weiterlesen „Happy Birthday to me“

Halbzeit – endlich kann ich mein Kind genießen

Zuerst hieß es: überleben. Jetzt heißt es: genießen. Endlich lebe ich mein Kind und meine Familie. Ich lebe in dieser neuen Lebenssituation. Sechs Monate lang war der Tag geschafft, als Alma im Bett lag und nun hat er kein Ende mehr. Ich liebe es auf einmal Mama zu sein. Ich liebe meine Verantwortung und mein Leben in der Elternzeit. Weiterlesen „Halbzeit – endlich kann ich mein Kind genießen“

Ein halbes Jahr Mama und was ich nie wieder so machen würde

Knapp sechs Monate Alma. Ein halbes Jahr Mama sein und ein halbes Jahr Ratschläge befolgen. Würde ich wieder alles so machen, wie ich es bis jetzt gemacht habe? Nein. Aber wir wissen ja: Wir sind alle im Nachhinein schlauer und wir lernen aus unseren Fehlern. Und so würde ich ganz bestimmt in manchen Dingen entspannter, besser vorbereitet oder auch einfach noch konsequenter handeln. Auch wenn die folgenden  Punkte alle halb so wild sind, weiß ich, dass beim zweiten Kind (dann irgendwann mal) einiges ein bisschen anders läuft. Aber bis dahin werden wohl alle halbe Jahre immer Mal wieder solche Listen in Hinsicht auftauchen. Und jetzt Schluss mit dem Bla-bla. Nun rede ich mal Tacheles… Weiterlesen „Ein halbes Jahr Mama und was ich nie wieder so machen würde“