Hamburg für Könner

Vor über sieben Jahren habe ich mich dazu entschieden nach Hamburg zu ziehen. Eine Entscheidung, die aus einer Laune entstand. Vorher hatte ich keinen großen Bezug zur Hafenstadt, obwohl meine Familie sogar ursprünglich hierher kommt. Doch es fühlte sich irgendwie gut an, in den Norden zu ziehen. Also packte ich zwei große Reisetaschen und fuhr mit meinem damaligen Cabrio von Dortmund nach Hamburg – und blieb. In den letzten Jahren zog ich einmal quer durch die Stadtviertel und bin nun, nach den wilden Studentenjahren, am Stadtrand angekommen. Mein Hamburg ist mit mir gewachsen, hat sich meinen Interessen angepasst und wurde von der Partygroßstadt zu einer Stadt, in der meine Kinder aufwachsen. Ich kannte jede Bar und kenne jetzt jeden Spielplatz. Ich wollte nur in der Schanze sein und schätze jetzt sehr das Naturschutzgebiet. Ich kannte die besten Restaurants und freue mich jetzt über Kindercafes. Ja, es hat sich verändert und ist trotzdem oder vielleicht noch schöner – mein Hamburg.  Weiterlesen „Hamburg für Könner“

Lock doch mal!

Dieser Beitrag enthält Affiliate Links 

Ihr wollt wissen, wie ich meine Haare style? Könnt ihr haben! Die folgenden Produkte nutze ich jeden dritten Tag – dann, wenn ich meine Haare wasche und föhne.  Weiterlesen „Lock doch mal!“

Meine Mai-Lieblinge

Hamburg wird wieder grün, die Blüten fliegen durch die Luft, die Sneaker werden entstaubt. Der Frühling ist da! Bedeutet nicht nur ganz viel gute Laune, sondern auch Frühjahrsputz und das Leben aufdrehen. Die Wohnung, der Körper und der Kleiderschrank werden einmal hochgewirbelt und neu sortiert. Einige neue Produkte dürfen einziehen und bleiben. Die Tage sind länger, die Nächte kürzer. Ja: ich liebe es. Und ich liebe all die Dinge, die ich euch heute vorstelle. Also lest selbst: Weiterlesen „Meine Mai-Lieblinge“

Gemüse für den Garten

Ja genau. Gemüse für den Garten, denn in erster Linie ist so ein Hochbeet eher etwas fürs Gefühl. Und um eventuell noch eher nachzuvollziehen, wo das Gemüse so herkommt – hoffentlich spannender für eure Kinder, als für euch selber… denn ihr wisst bestimmt, dass Salat und Erbsen nicht im Thermomix entstehen. Lukrativ ist so ein Hochbeet übrigens auch nicht, denn Setzlinge, Erde, Samen und die ganze Arbeitszeit ist so einiges, aber ganz bestimmt nicht günstig. Aber hey: was soll der Geiz! Ich liebe, dass wir uns dafür entschieden haben, jegliche wirtschaftlichen Gründe gegen ein Hochbeet außen vorzulassen und uns vor einer Woche zig neue Babys in den Garten geholt haben. Wir sind nun stolzer Besitzer eines Hochbeets. Geil! Ich zeige euch, wie wir es gemacht haben. Weiterlesen „Gemüse für den Garten“

Ein neues Baby! – Familie wird digital

In Kooperation mit Kaufland

Familienmomente. Die gibt es seit Monaten oft. Doch meistens zu wenig. Denn wenn es etwas gibt, wonach man wirklich süchtig wird, dann ist es doch Familie – oder? Wie oft ertappe ich uns dabei, wie Hörby und ich im Bett liegen und uns Fotos von Alma angucken, die gerade seit einer Stunde schläft. Und es ist nicht so, als ob wir nicht wollten, dass sie schläft… Doch diese Liebe zu seiner eigenen Familie, ja, die kann man schwer erklären. Kaufland probiert es gerade und ich finde, das machen sie ziemlich gut. Mit dem Familienportal „FamilienMomente“ hat Kaufland eine Plattform geschaffen, auf der sich Eltern zu allen Themen rund um den Alltag mit Kindern informieren können, eine Hand auf die Schulter gelegt bekommen oder beschäftigt werden, wenn das Kind schläft. Denn von Familie kriegt man ja bekanntlich nie genug. Weiterlesen „Ein neues Baby! – Familie wird digital“