Fit ins neue Jahr – ran ans Gerüst!

In Kooperation mit Cyberobics 

Ich werde keine Fitnessfachfrau. Will ich nicht. Kann ich nicht. Aber ich werde fit, wieder so fit, wie ich einmal war. Da fühlte ich mich richtig gut. Ich war beweglich, sportlich, muskulös. Natürlich gut geschützt durch eine Speckschicht, die auch gerne da sein darf, doch das Gerüst, das muss stimmen. Meins ist in den letzten anstrengenden Jahren ein wenig eingerostet, wurde nur grob gepflegt und es muss nun jede Schraube nachgezogen werden. Seit einem halben Jahr bin ich mehr oder weniger dabei, wieder fit zu werden und mein Gerüst zu ölen. Begonnen habe ich mit einem Fitness Studio, im Lockdown weitergemacht habe ich mit Cyberobics, einem Online-Fitness-Programm, welches aber nicht nur ich nutze, sondern die ganze Familie. 

Begonnen habe ich im Sommer 2020 und nun nehme ich den Startschuss des neuen Jahres als Anlass, Vollgas zu geben. Ja, ja… ich weiß, das Thema mit den guten Vorsätzen… Aber hey: Es macht einfach Sinn. Nach dem großen Silvesteressen und den Feiertagen auf dem Sofa ist es an der Zeit, los zu legen und zwar ohne angezogene Handbremse. Mit Cyberobics ist das ziemlich einfach umzusetzen. 

Ich teste Cyberobics nun seit ein paar Monaten und kann mit gutem Gewissen sagen, dass ich ein Sportprogramm gefunden habe, das ich wirklich richtig gerne nutze. Denn ich war schon ein wenig traurig, als die Fitness-Studios geschlossen haben und ich an meinen Kursen, die ich zweimal in der Woche besucht habe, nicht mehr teilnehmen konnte. Doch Cyberobics bietet sogenannte Live Classes an, die mir das Gefühl geben, wieder in einem Kursraum zu stehen und live mit zu trainieren – das Ganze nur ohne das lästige Hinfahren, umziehen, woanders duschen und wieder nach Hause kommen. Nun heißt es einfach: Matte ausrollen, TV an, App starten und los gehts. Die Kurse sind alle unterschiedlich lang und ausgelegt auf dein persönliches Ziel. Willst du abnehmen? Straffer werden? Fitter? Oder dich einfach nur entspannen? Für jeden ist etwas dabei und besonders gut finde ich, dass ich maximal flexibel bin. Natürlich in der Kursauswahl, aber auch, wann ich trainiere. Denn die Live Classes finden zwar live statt und du kannst quasi mit dem Trainier und anderen Teilnehmern in Echtzeit mitsporteln, aber sie werden auch gespeichert und somit kannst du sie auch zu einer anderen Uhrzeit absolvieren. 

Ich habe die letzten Monate gerne mit Franzi und Caro trainiert. Health und Booty. Denn ich mag es, wenn ich feste Termine habe und Trainer, die ich „kenne“. Für den Januar habe ich mir aber vorgenommen, aus meiner Komfortzone rauszugehen, mich an neue Workouts ran zu trauen und mit meinem Mann zu trainieren, der eher die härteren Trainings bevorzugt, wie z.B. SIXPACK und Strong oder die HIIT/Cardio-LIVE Classes BURN und BOX. Ich sag ja: Ich habe mir was vorgenommen. Und wenn es mich stresst oder überfordert, werde ich einfach wieder weniger machen. Alles kann, nichts muss. Das liebe ich am zuhause sporteln so und besonders auch, dass ich es mir als Mutter, die wirklich wenig Zeit hat, gut einteilen kann. 

Doch meine Tochter liebt es auch, mitzumachen. Besonders das Kindertanzen, welches ihr auch unter LIVE findet, aber auch unter den extrem hochwertig produzierten Workouts, die ihr vielleicht aus der McFit-Kette kennt? Dort habe ich früher schon mit Cyberobics trainiert und war daher sofort Feuer und Flamme, als ich gesehen habe, dass es das nun auch für zuhause gibt. Ballett ist zwar noch ein wenig zu komplex für meine Tochter, aber wird hier auch gerne mal angemacht. Mir persönlich gefallen besonders die BARRE-Live Classes total gut oder auch mal ein „Daily Fit“ oder eine Runde Vinyasa Yoga. Mein Tipp: Probiert Cyberobics unbedingt mal selber aus. Ihr könnt auch nichts verlieren. Ihr testet nämlich 30 Tage umsonst und könnt euch dann entscheiden, ob ihr für aktuell -30% (3,49€ im Monat bei einer Jahresmitgliedschaft bis zu 6,99€ Monat bei einer Monatsmitgliedschaft) weitermachen wollt. Ein richtig tolles Angebot für ein wirklich breites Spektrum an Kursen mit einer besonderen Qualität. Ihr könnt Cyberobics übrigens über den Browser sowie über Apps starten. 

Ihr seht zwar, dass es bei uns auch mal ziemlich drunter und drüber abgeht, wenn wir hier alle abends noch eine Runde zusammen die Matte ausrollen, aber so ist das Leben. Bunt, ein wenig anstrengend, aber voller Power. Und am meisten freue ich mich auf die Dusche oder die Badewanne danach. Wenn ich weiß, dass ich was für mich getan habe und trotzdem keine großen Kompromisse wie fehlende Familienzeit eingehe.

Autor: mamaaempf

Mamaaempf ist ein Familienblog aus Hamburg. Nina schüttet ihr Herz aus und berichtet von echten Problemen und süßer Freude. Zwischen Frau sein, Familienglück und Nervenzusammenbrüchen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s