Zeitlos die Zeit verstehen – „Mama, wie lange noch?“

In Kooperation mit Vanmilia

Und jedes Mal wollte ich einen Stift in die Hand nehmen und mitschreiben. Jedes Mal, wenn von der Rückbank im Auto, aus dem Bett, dem Platz neben mir am Tisch, beim Spielen oder Einkaufen einer dieser Sätze kommt. Von meinem Kind, das die Welt kennenlernt. Die Welt durch die Augen unserer Kinder zu sehen, ist ein gängiger Spruch, doch genau in diesen Momenten, dann, wenn mein Kind schon wieder gestern und morgen verwechselt und oben und unten, fühle ich ihn besonders. Besonders dann, wenn ich mich wieder um Kleinigkeiten ärgere, die für mich doch so wichtig erscheinen. Wichtig sind sie aber nicht, wichtig sind nur „wir“, die ohne Zeit, Richtungen und altbewährte Regeln so gut auskommen können. Wir lernen es von unseren Kindern. 

Vor einiger Zeit bin ich auf diese Leuchtsäule aufmerksam geworden. Ich habe sie aber zuerst nicht verstanden. Was soll das sein? Sie leuchtet in verschiedenen Farben und hat sonst keine Knöpfe? Als Spielzeug doch ein wenig schlicht und als reines Nachtlicht zu teuer! Also, was kann dieser Stab, der in den Farben des Regenbogens leuchtet, eigentlich wirklich? Und nun, nachdem ich die Möglichkeit hatte, den Timebow zu testen, kann ich euch sagen: Diese Leuchtsäule ist etwas ganz Besonderes!  

Vanmilia ist das Startup hinter dem Timebow, welches sich zur Aufgabe gemacht hat, dass Kinder die Zeit verstehen lernen. Der Gründer und Familienvater weiß genau, auf was er sich einlässt, denn er hat selber drei Kinder, die die Uhr lesen wollen. Eine wirklich herausfordernde Aufgabe… für mich als Mutter gibt es kaum etwas Schwierigeres, als meinen Kindern die Zeit zu erklären. Wie soll ich denn etwas erklären, was meine Kinder visuell nicht nachvollziehen können, da sie es nicht verstehen können? Sie können keine Zahlen lesen, aber (und da sind wir beim springenden Punkt): sie können Farben erkennen. 

Und genau hier setzt der Timebow an. Der Timebow bildet mithilfe von Licht und Farben den Ablauf einer Zeitspanne ab. Dadurch erkennt ein Kind den Zeitverlauf einzelner Ereignisse. So sieht es, wie lange Zeitspannen dauern. Mithilfe eines einfachen, aber durchdachten Bedienkonzeptes, kann für parallel bis zu fünf kurz-, mittel- oder langfristige Ereignisse die „Wartezeit“ in Minuten, Stunden und Tagen für das Kind festgelegt werden. Die Symbole dienen dem Kind als Orientierung, so dass es für jedes Ereignis die Restdauer selbst abrufen kann. Wird der Timebow gestartet, füllt sich die Lichtsäule mit Farbe… mit den Farben des Regenbogens. Die Lichtsäule wird zuerst nach und nach rot. Wenn die Säule komplett rot leuchtet, erscheint die nächste Farbe des Regenbogens – Orange – gefolgt von Gelb, Grün, Türkis, Blau und Violett. Sobald alle Farben durchgelaufen sind, piepst der Timebow und die Zeit, die vorher eingestellt wurde, ist abgelaufen.

 

Wir haben unseren Timebow ganz oft dabei. Bei Autofahrten, Spaziergängen oder anderen Aktivitäten, bei denen Kindern schnell ungeduldig werden. Auch der Geburtstag und ganz aktuell natürlich Weihnachten sind Ereignisse, die im Timebow gespeichert sind. Jedes Ereignis hat übrigens ein anderes Symbol, welches wir fest zugeordnet haben. So bedeutet das Auto-Symbol für uns immer, dass dies nur für Wege benutzt wird. Das Haus-Symbol wird dafür für Fernsehzeit benutzt. Die Sonne zeigt den nächsten Urlaub an (und hier bleiben wir optimistisch). Das Herz ist immer noch rot, denn das zeigt den Geburtstag an, der echt noch lange hin ist und das Smiley-Symbol… na klar… symbolisiert das große Grinsen an Heiligabend. Wir kommen unserem Ziel näher, sagt übrigens der Timebow, denn der vollständige Regenbogen ist in greifbarer Nähe. Übrigens auch das Thema „Zeit erklären“, denn durch die Farben, ist das unsichtbare Thema Zeit endlich sichtbar. Durch dieses Verständnis fördere ich nicht nur die Selbstständigkeit meines Kindes, sondern auch meine Nerven. Das ständige  fragen „Wann sind wir endlich da?“ ersetzt jetzt nämlich ein zweifacher Klapps auf die Seite des Timebows und er geht an. So kinderleicht, dass es fast schon unser zehn Monate altes Baby kann. Wie praktisch. 

Ein einzigartiges Produkt und Geschenk an die ganze Familie. Regional handgefertigt in der eigenen Werkstatt des Startups, merkt man die Liebe, die in dem Produkt steckt. Langlebig durch die hohe Qualität des Materials und durch die langjährige Benutzung der Kinder. Vom Verein SWISS LABEL zertifiziert als Swiss Made Produkt. Ein Geschenk ohne Trendansprüche. Wenn ihr den Timebow noch einmal genauer anschauen mögt, schaut gerne mal bei Youtube vorbei, hier findet ihr ein tolles Video.

Autor: mamaaempf

Mamaaempf ist ein Familienblog aus Hamburg. Nina schüttet ihr Herz aus und berichtet von echten Problemen und süßer Freude. Zwischen Frau sein, Familienglück und Nervenzusammenbrüchen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s