Wenn wir uns fast auf Regen freuen…

In Kooperation mit Reima

Es gibt kein schlechtes Wetter nur falsche Kleidung. Kennen wir alle, oder? Auch ich wurde früher immer genötigt noch die eine extra Schicht anzuziehen – Zwiebellook nennt man ihn auch… den Look, den wirklich alle Kinder hassen. Denn jede Schicht ist eine Schicht zu viel. Ich weiß auch noch ganz genau (ehrlich gesagt ist es bestimmt immer noch so), wie meine Oma mich, sobald es regnete, darum bat, dass ich doch bitte ein Regencap anziehen soll. In diesen Momenten habe ich schon als Kind laut gelacht. 

Warme Kleidung war also schon immer uncool – oder könnt ihr euch ans Gegenteil erinnern? Und auch jetzt, selber Mutter, merke ich, dass sich daran nicht viel verändert hat. Am liebsten laufen kleine Kinder nämlich nackt herum, mit Ballerina und Sommerhut – auch bei 3 Grad Celsius und Regen. Was wir als Eltern da machen können? Es gibt drei Möglichkeiten: 1. Wir lassen sie frieren, bis unsere Kinder selber merken, dass sie mehr anziehen müssen 2. Wir diskutieren jeden Tag mit ihnen 3. Wir besorgen einfach die beste, leichteste und schönste Outdoor-Kleidung, die nicht nur warm und trocken hält, sondern auch Kindern gefällt. Ich rede natürlich von Reima.

Vor circa zwei Jahren bin ich auf Reima aufmerksam geworden und seitdem sind wir alle große Fans. Mit „wir alle“ meine ich übrigens nicht nur wir als Familie, sondern auch unsere Freunde und den kompletten Waldkindergarten, der erst im letzten Winter ein Schreiben an alle Eltern geschickt hat, dass die Handschuhe von Alma, die von Reima, die besten sind. 

Angefangen, Reima zu kaufen haben wir schon in der Stadt, denn auch dort regnet es und ist es kalt. Aber hier auf dem Land, mit dem Wald vor der Tür und Kindern, die bei jeder Jahreszeit draußen sind, ist es unumgänglich, richtig gute Kleidung zu kaufen, die jeder Beanspruchung Stand hält. Bei Reima sind wir da für jede Lebenslage fündig geworden. Also trägt unsere Tochter seitdem die Kleidung des finnischen Unternehmens, das es schon seit 1944 gibt. 

Inspiriert von den Kindern und der Freude an der Bewegung, entwickelt Reima Kinderklamotten, die nicht nur schön sind, sondern auch praktisch und nachhaltig. Warum nachhaltig? Weil Reima so gut verarbeitet, dass die Kleidung für mehrere Kinder (sogar Generationen) hält. Außerdem berechnet Reima immer Platz zum Wachsen ein, weshalb unser Schneeanzug aus dem letzten Jahr auch dieses Jahr noch passt. Wenn er dann nächstes Jahr ziemlich wahrscheinlich für Alma zu klein sein wird, wird er aber schon fast Bruno passen und noch im besten Zustand sein. Wenn er Bruno in drei Jahren zu klein sein wird, werden wir ihn an unsere Freunde vererben können und wissen, dass er auch dort geliebt wird. Zeitlos in jeder Hinsicht. Finde ich großartig!

Wir finden bei Reima – übrigens am liebsten im Store im Alster-Einkaufszentrum – aber nicht nur Schneeanzüge und Regenkleidung, sondern auch viele Accessoires wie Mützen, Schals, Handschuhe, Bademode sowie Schuhe und Freizeitkleidung. Wenn ihr nicht in Hamburg wohnt, könnt ihr aber auch sehr gut online shoppen, hier finde ich es richtig gut, dass Reima die Möglichkeit anbietet, dass ihr Produkte online miteinander vergleichen könnt. 

Und nun genug Theorie. Ihr wollt bestimmt wissen, welche unsere liebsten Kleidungsstücke für den Herbst/Winter sind, besonders dann, wenn man ein Waldkindergartenkind zuhause hat. Ich werde euch hier ein paar Bilder einblenden und die Produkte verlinken. 

Kinderschneehose Loikka perfekt für den Herbst und den Wald.

  • Alle Nähte wasserdicht versiegelt 
  • sehr strapazierfähiges Material
  • Fluorkohlenwasserstofffreie wasser- und schmutzabweisende Ausrüstung BIONIC-FINISH®ECO
  • glattes Polyesterfutter
  • Klettverschluss zur Weitenregulierung an den Beinabschlüssen
  • Schneefang an den Beinabschlüssen
  • Reißverschlusstasche
  • verstellbare und abnehmbare elastische Hosenträger

Kinder Winterjacke Serkku

  • Alle Nähte wasserdicht versiegelt 
  • Fluorkohlenwasserstofffreie wasser- und schmutzabweisende Ausrüstung BIONIC-FINISH®ECO
  • glattes Polyesterfutter
  • Daunen-/Feder Füllung (60 %/40 %), Fill Power 550
  • Responsible Down Standard zertifizierte Daunen und Federn
  • sichere, abnehmbare und verstellbare Kapuze mit abnehmbarem Webpelzbesatz
  • verstellbare Bündchen
  • verstellbarer Bund und Saum
  • Brusttasche innen mit Reißverschluss ab Größe 116
  • Brusttaschen
  • zwei Beuteltaschen

Unser Schneeanzug aus dem letzten Jahr Gotland

  • Alle Nähte wasserdicht versiegelt 
  • Fluorkohlenwasserstofffreie wasser- und schmutzabweisende Ausrüstung BIONIC-FINISH®ECO
  • isolierter Hosenboden
  • glattes Polyesterfutter
  • sichere, abnehmbare und verstellbare Kapuze mit abnehmbarem Webpelzbesatz
  • Elastische Bündchen und Beinenden
  • abnehmbare, strapazierfähige Fußschlaufen aus Silikon
  • der lange Reißverschluss erleichtert das Anziehen
  • Reißverschlusstasche

Unsere übergangsschuhe Wetter, die trotz Schnürung selber angezogen werden können

  • wasserdichte Übergangsschuhe
  • Obermaterial aus Synthetik und Stoff
  • Außensohle aus thermoplastischem Gummi für guten Halt
  • wasserdichter Einsatz mit versiegelten Nähten und Netzfutter
  • herausnehmbare Innensohlen mit Happy Fit Aufdruck helfen dabei, die richtige Größe zu finden
  • Maschinenwaschbar 30 °C Schonwaschgang
  • reflektierende Details
  • Vegan

Fingerhandschuhe Pivo 

  • komplett wasserdicht und atmungsaktiv dank innenliegender Hipora-Membran
  • strapazierfähiges Material
  • wasserabweisendes, winddichtes und schmutzabweisendes Material
  • wasserdichte Membran
  • Verstärkung an Handfläche, Fingerspitzen und Daumen
  • weiches, warmes Fleecefutter
  • Riegel für einfache Weitenregulierung am Handgelenk
  • Im Trockner zu trocknen
  • Reima Logo Label vorn
  • reflektierendes Label vorn

Und damit auch ich euch noch ein wenig Expertenwissen teilen kann, lasse ich noch einmal Reima selber zu Wort kommen und freue mich, falls ich euch ein wenig inspiriert habe und auch ihr an nassen, kalten Tagen trockene und glückliche Kinder in die Arme schließen könnt. 

Dear Reima team, why is it sustainable to buy Reima?
Because Reima designs are classic, and the materials are durable, the clothes can be often handed down to the next user several times. They are also easy-care, meaning you consume less resources when washing them. Besides, Reima keeps a close eye on its production, making sure no harmful chemicals are used. Reima also sees to it that human rights and animal rights are respected in its supply chain.

How is it possible that your products are breathable and at the same time waterproof?
In our functional wear, there is a microporous coating beneath the fabric surface. This coating doesn’t let water drops in but lets steam evaporate to the outside. So the holes or pores in this coating are so small that water drops won’t get, in but moisture from the body in the form of water molecules can get out.

You have products in your range that can be clicked a layer thicker or thinner in seconds, how exactly does that work?
These products have a detachable warm lining that you can attach to the shell, either with snaps or zips. And you can use the warm inner lining on its own, too, so they are actually 3 in 1.

How do I identify good outdoor clothing for children?
Look for a classic design, so that you can use the product for longer or even sell it second hand when your kid outgrows it. Try to find out the technical quality, for example waterproof properties (water pillar) or durability values of the fabric. If they are shown on the hang tag or web page, the garment is most likely built to take wear and tear. Look for extra features like closable pockets (except for babies, who don’t need them 😊), reflective parts, adjustable waist and cuffs, some way to make the leg end more narrow and not getting caught under the foot – all are details that cost but will make your and your kid’s life so much easier. A detachable hood (for safety), and information on a safe PFC free easy-care finish, that lets you wash the garment less, are valuable features too. Also if you can see the garment physically, look at the workmanship: are the trimmings straight and the seams finished neatly? and feel the fabric: does it feel sturdy and durable, or is it flimsy and too thin? Yet for babies and toddlers, the garments should not be too sturdy and thick, or they would feel uncomfortable.

Autor: mamaaempf

Mamaaempf ist ein Familienblog aus Hamburg. Nina schüttet ihr Herz aus und berichtet von echten Problemen und süßer Freude. Zwischen Frau sein, Familienglück und Nervenzusammenbrüchen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s