Das Geschwisterkinderzimmer

In Kooperation mit Kyddo

Eigentlich wollte wir ja noch damit warten. Eigentlich sollte Bruno erst ein Jahr alt werden, denn davor braucht ein Kind auf keinen Fall ein Zimmer. Mit einem Jahr auch nicht unbedingt, doch dann kann das Kind wenigsten realisieren, dass das sein Zimmer ist. Oder in unserem Fall: ihr Zimmer. Denn es war klar: unsere Kinder bekommen in den ersten Jahren ein gemeinsames Zimmer. Ganz praktisch gesehen, weil wir einfach auch nicht genug Platz haben und uns mit zwei Kinderzimmern einschränken müssten. Der zweite, viel wichtigere Grund, ist, dass wir es schön finden, wenn die zwei sich haben und eng zusammen aufwachsen. Alles für die Geschwisterbeziehung.

Nun ja, ihr könnt euch denken, auf was dieser Beitrag hinauswill. Wir haben natürlich nicht gewartet und haben das Geschwisterkinderzimmer jetzt schon umgesetzt. Daran waren in erster Linie meine Mamahormone und der noch verbliebende Nestbautrieb schuld. Das miese Wetter in den letzten Wochen hat uns dann den letzten Kick gegeben und daher haben wir uns ziemlich spontan entschieden, dass wir die komplette Wohnung umräumen und ein neues Kinderzimmer gestalten. Eins, für Alma und Bruno gemeinsam.

 

mamaaempf - 2020

 

Wichtiger war uns, dass die Kinder ein großes Zimmer bekommen, in dem es genug Platz zum Spielen, aber auch genug Stauraum für Spielzeug gibt. Denn in den letzten drei Jahren habe ich gelernt, dass sich besonders gerne viel kleines Spielzeug anhäuft, was gerne in Kisten landen darf. Die schönen Dinge, die wir – ihr wisst es alle – aus meinem Lieblings-Concept-Store Kyddo stammen, dürfen dann sichtbar im Zimmer platziert werden. Doch eins muss ich hier am Anfang einmal klarstellen: Unsere Kinder dürfen genauso mit Plastikspielzeug und grausamen Kuscheltieren spielen. Sie dürfen in einem bunten Raum leben, der alles bietet, was Kinder sich nun mal wünschen. Das dieser Raum mir als Mama gefällt, ist zweitranig.

 

mamaaempf - 2020

 

Wir haben auch gar nicht viel Neues fürs Kinderzimmer angeschafft. Eingezogen ist ein neuer Kleiderschrank, mit dem ich schon seit Jahren liebäugle. Denn mal ganz ehrlich: der Babykleiderschrank ist schon nach einem Jahr zu klein gewesen. Daher musste ein neuer Schrank her, der so viel Platz bietet, dass von beiden Kindern die Kleidung aufbewahrt werden kann. Außerdem wollte ich einen Schrank haben, der sehr robust ist und quasi für immer hält. Der Kleiderschrank „Harlequin White“ von Cam Cam Copenhagen aus dem Kyddo Shop kann nun bleiben, bis das letzte Kind auszieht und wird dann weitervererbt. Ohne zu übertreiben: Ich glaube, dass ich noch nie einen schöneren Schrank gesehen habe, der dazu auch noch so viel Platz bietet. Schon nach wenigen Wochen kann ich eine riesen Empfehlung aussprechen – falls man bereit ist, so viel Geld in die Hand zu nehmen.

 

mamaaempf - 2020

 

Stauraum haben wir mit den zwei Standard TROFAST Ikea Regalen geschaffen. Die haben wir einfach auf Lücke gestellt und mit einer Holzplatte aus dem Baumarkt verlängert. So ist gleichzeitig ein Tisch entstanden und viel Fläche, um die ganzen Spielfiguren aus den Kisten aufzustellen. Damit beide Kinder am Tisch Platz finden, wollte ich unbedingt zwei süße Kinderstühlchen besorgen, an dem die beiden irgendwann zusammensitzen können. Hörby musste ich wegen den Herzchen erst überzeugen, er hat mir dann aber doch vertraut und ist wie ich: ganz verzückt. Die Stühle sind bei uns in grau und rosa eingezogen, halten auch mich aus und passen perfekt unter den selbstgebauten Tisch.

 

mamaaempf - 2020

mamaaempf - 2020

 

Der alte Wickeltisch wurde verkauft, dafür haben wir eine alte MALM Kommode mit einem Wickelaufsatz und Ledergriffen gepimpt. Die richtigen Accessoires aus dem Kyddo Shop (einen alten Beitrag dazu verlinke ich euch hier), machen aus der neuen, alten Kommode ein gemütliches Plätzchen.

 

mamaaempf - 2020

 

Das Herzstück des Geschwisterzimmers ist das Bett. Denn das war der eigentliche Grund, weshalb schnell ein neues Zimmer her musste. Ich wollte unbedingt beide Kinder zusammen ins Bett bringen können. Dafür brauchten wir viel Platz, denn sie sollen zusammen in einem Bett liegen und sich trotzdem nicht in die Quere kommen. Da wir durch den Zimmertausch unser Gästebett übrig hatten, haben wir dieses als Kinderzimmerbett umfunktioniert. Was noch fehlt ist ein Rausfallschutz, den wir aber erst für Bruno brauchen, der ja im Moment noch in seinem kuscheligen Liewood-Nestchen schläft. Zum Bett folgt aber noch einmal ein ausführlicher Beitrag.

 

mamaaempf - 2020

 

Ich hoffe, ich konnte euch ein paar schöne Einblicke geben und freue mich, euch nun immer mal wieder ein bisschen mehr Interieur zu zeigen.

Mit Nina15 bekommt ihr bei Kyddo übrigens 15% Rabatt. 

 

mamaaempf - 2020

mamaaempf - 2020

mamaaempf - 2020

Autor: mamaaempf

Mamaaempf ist ein Familienblog aus Hamburg. Nina schüttet ihr Herz aus und berichtet von echten Problemen und süßer Freude. Zwischen Frau sein, Familienglück und Nervenzusammenbrüchen.

9 Kommentare zu „Das Geschwisterkinderzimmer“

  1. Oh wow❤️❤️❤️ Da habt ihr euch ja selbst übertroffen. Freue mich schon auf den Beitrag zum Bett, weil ich mit dem für die Mädels auch liebäugele❤️😊

    Liken

    1. Sehr schön geworden♥️ Und vielen Dank für das ausführliche Feedback zu den ausgesuchten Schätzen! Mir bietet das nicht nur schöne Bilder sondern auch einen echten Mehrwert!

      Liken

  2. Toller Beitrag, ich wollte dich daher auch bei Instagram verfolgen, jedoch war das nicht erfolgreich. Ist dein Konto momentan offline? 😦

    Liken

  3. Hallo Nina,

    Toller Beitrag!
    Ich finde, das Zimmer sieht super aus! Ich habe mir in paar Ideen gleich abgeschaut. Ich finde es auch wichtig das meine Kinder in einem gemeinsamen Zimmer aufwachsen. Ich bin auch mit meinem Bruder zusammen in einem Zimmer aufgewachsen und wir hatten so viel Spaß, wenn ich auf meine Kindheit zurückschaue.

    Worauf wir zuhause noch achten ist, dass wir das Zimmer so sicher wie möglich machen. Besonders die Schubladen haben wir Kindersicherungen dingfest gemacht.

    Liebe Grüße
    Judith

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s