1, 2, 3… los – unser Bewegungssommer

In Kooperation mit Jako-o

Ihr wisst ja, dass ich gerne überflüssiges Make-up weglasse. Dass ich euch gerne ungeschminkt berichte und auch mal sage, wenn mich etwas nervt. Und heute ist so ein Tag, an dem ich es einfach mal aussprechen muss. Dieses ständige aufeinander rumhängen, ist verdammt anstrengend. Früher – damals… vor Corona – habe ich mich schon manchmal schwergetan, mein Kind jeden Tag nach der Kita bestmöglich zu unterhalten. Doch nach heutigem Stand war das „Pillepalle“. Denn nach den letzten Monaten wissen wir Eltern, was es heißt, wenn man seine Kinder  24/7 bespaßen muss – und trotzdem seinen eigentlich Alltag wuppt. Was ein Wortspiel, aber das ist alles nur kein Kinderspiel. Daher war ich unglaublich erleichtert, als ich bei Jako-o den Bewegungssommer entdeckt habe, der nicht nur mein Kind beschäftigt, sondern auch noch richtig auspowert. So hat Mama eine Sache weniger im Kopf und eher Feierabend. Ach und ganz nebenbei macht mir der Bewegungssommer auch noch Spaß. Also bleibt dran:

Jako-o war nämlich ziemlich gewitzt und hat sich, zu ihrem abwechslungsreichen Sortiment, direkt „Spielanleitungen“ überlegt, die wir nun ganz kostenlos auf ihrer Website ansehen, erleben und teilen dürfen. Ein Riesenspaß für die Kleinen und für uns Erwachsene auch, denn richtig cool ist, dass wir mit dem Bewegungssommer von Jako-o nur glückliche Kinder erleben. Der Bewegungssommer ist für jedes Kind fast jeden Alters was und das Beste: dort gibt es nur Gewinner. Aber ich muss ein wenig ausholen…

Insgesamt gibt es auf der Website von Jako-o vier verschiedene Disziplinen, die die Kinder meistern können: Geschick, Kraft, Action und Kondition. Jede Disziplin ist mit viel Abwechslung aufgebaut. Denn das Ziel ist es, dass die Kinder jede Disziplin selber für sich so umsetzen, wie es ihnen möglich ist. Ob drinnen oder draußen ist dabei egal, denn es gibt für beides Vorschläge. Die Bewegungsmöglichkeiten sind sehr variabel und können mit Produkten von Jako-o umgesetzt werden oder mit Dingen, die man schon zuhause hat. Man muss, um beim Bewegungssommer teilzunehmen, also nicht unbedingt etwas bei Jako-o shoppen, kann man aber, wenn man es sich extra schön machen will.

 

mamaaempf - 2020

mamaaempf - 2020

 

Verschiedene Spiele bringen den Kids entweder alleine, mit den Geschwistern oder einem Freund viel Spaß und fordern sie heraus. In der Rubrik Geschick geht es darum Gleichgewicht zu halten oder gezielt zu werfen. Rubrik Kraft bringt Schwung ins Kinderzimmer. Mit Ringen, Boxübungen oder Tauziehen stärken die Kleinen hier ihre Kräfte. Action powert dann so richtig aus. Mit Rollbrett, Hüpfkissen oder Sackhüpfen hat man übrigens nicht nur für Coronazeiten gute Beschäftigungsideen, sondern auch für kommende Geburtstage (in hoffentlich größeren Runden) ist man mit vielen Spielen versorgt. Um die Kinder herauszufordern, ist die Disziplin Kondition die beste Wahl, denn dort bringen Hüpfpferd, Seilspringen oder Eierlauf die Pumpe richtig auf Volldampf. Neben den vielen Bewegungsmöglichkeiten bietet jede Rubrik aber zusätzlich auch ein Rezept und ein paar Wissenstipps für Groß und Klein.

 

mamaaempf - 2020

mamaaempf - 2020

 

Je nachdem, worauf man Lust hat oder welches Zubehör man zur Hand hat, kann man sich eine Rubrik aussuchen und diese ganz nach seinen Möglichkeiten nachspielen. Wenn man Lust hat, kann man natürlich ein Foto davon machen und dies unter dem Hashtag #teamjakoo bei Instagram, Facebook oder Pinterest teilen. Am Ende eines bewegungsreichen Tages muss es natürlich eine Siegerehrung geben. Die Pokale, gibt es natürlich direkt zum Ausdrucken dazu. Denn wie gesagt: der Bewegungssommer ist besonders klasse, weil er uns Eltern die Möglichkeit gibt, zu entspannen, andere für einen denken zu lassen und die Kinder trotzdem glücklich zu machen.

 

mamaaempf - 2020

mamaaempf - 2020

mamaaempf - 2020

mamaaempf - 2020

mamaaempf - 2020

 

Wir haben schon jede Disziplin durch und fangen dann wieder von vorne an. Warum? Weil es so viele Möglichkeiten gibt, diese auszuweiten und Produkte, wie zum Beispiel die Wurfsäckchen oder das Rollbrett umzufunktionieren.

 

mamaaempf - 2020

 

Ein kleiner Tipp von mir: Ich habe mir alle Disziplinen ausgedruckt und habe sie parat, falls wir Besuch im Garten bekommen. Dann bau ich einfach kurz zwei, drei Spiele auf und erkläre den Parkour. Dann setze ich mich mit meiner Mamafreundin auf die Terrasse, trinken einen Kaffee und lasse die Kinder, Kinder sein. Auf viele weitere Bewegungssommertage.

 

mamaaempf - 2020

 

Autor: mamaaempf

Mamaaempf ist ein Familienblog aus Hamburg. Nina schüttet ihr Herz aus und berichtet von echten Problemen und süßer Freude. Zwischen Frau sein, Familienglück und Nervenzusammenbrüchen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s