Hamburg für Könner

Vor über sieben Jahren habe ich mich dazu entschieden nach Hamburg zu ziehen. Eine Entscheidung, die aus einer Laune entstand. Vorher hatte ich keinen großen Bezug zur Hafenstadt, obwohl meine Familie sogar ursprünglich hierher kommt. Doch es fühlte sich irgendwie gut an, in den Norden zu ziehen. Also packte ich zwei große Reisetaschen und fuhr mit meinem damaligen Cabrio von Dortmund nach Hamburg – und blieb. In den letzten Jahren zog ich einmal quer durch die Stadtviertel und bin nun, nach den wilden Studentenjahren, am Stadtrand angekommen. Mein Hamburg ist mit mir gewachsen, hat sich meinen Interessen angepasst und wurde von der Partygroßstadt zu einer Stadt, in der meine Kinder aufwachsen. Ich kannte jede Bar und kenne jetzt jeden Spielplatz. Ich wollte nur in der Schanze sein und schätze jetzt sehr das Naturschutzgebiet. Ich kannte die besten Restaurants und freue mich jetzt über Kindercafes. Ja, es hat sich verändert und ist trotzdem oder vielleicht noch schöner – mein Hamburg. 

Immer wieder werde ich nach Tipps gefragt. Ihr Leser wollt gerne das Hamburg abseits von Reiseführern kennenlernen, dass gerade auch für Kinder toll sein kann. Und jedes Mal stehe ich ein wenig auf dem Schlauch, wenn ich aus dem Stehgreif mit Tipps um mich werfen soll. Denn in einer Stadt mit so viel Angebot, einigen Nieten, aber viel Gold, ist es gar nicht so einfach „das Beste“ für euch herauszufiltern. Daher dachte ich mir, dass ein Blogbeitrag mit all den schönen Dingen in Hamburg uns allen guttut. Im Folgenden findet ihr sämtliche Tipps von mir, für alles, was (hoffentlich) euer Herz begehrt. 

 

Hotels

Darf was kosten:

The Georg

Mitten in St. Georg – an der Alster: ein wunderschönes Hotel, mit toller Dachterrasse, gutem Essen und außergewöhnlichen Zimmern. Ich lieb`s!

Stadtteil: St. Georg 

The Fontenay

War selber noch nicht als Gast dort, habe aber von vielen gehört, dass es zu den besten Hotels Hamburgs gehört. Kann man sich also mal gönnen! Es liegt direkt an der Außenalster, 15 Minuten Spaziergang am Wasser in die Innenstadt. Am Park gelegen, toll zum Joggen und um am Wasser zu chillen.

Stadtteil: Rotherbaum

Henri

Cool, individuell und trotzdem schick. Das Henri liegt direkt auf der Mönckebergstraße und somit quasi in der Innenstadt. Ich finde zwar, dass die Lage nicht wirklich hübsch ist, aber man ist sofort am Hauptbahnhof und auf den großen Einkaufsstraßen.

Stadtteil: Innenstadt / Altstadt

Riverside

Mein Hotel der Wahl in Hamburg. Wahrscheinlich, weil ich dort schon so viel erlebt habe – aber ganz bestimmt auch, da es dort den besten Blick über unsere Hafenstadt gibt. Die bodentiefen Fenster im ganzen Haus und vor allem in der Skybar im 20. Stockwerk sind einfach nur beeindruckend. Die Cocktails übrigens auch!

Stadtteil: St. Pauli

Gastwerk 

Ein tolles Hotel in Altona gefällig? Das Gastwerk kann einiges und ist besonders bei Hochzeiten sehr beliebt. Der Industriecharme zieht sich durch das große Gebäude und macht es einzigartig. 

Stadtteil: Bahrenfeld 

 

Bezahlbar bitte:

Superbude St Pauli

Upcycling extrem? In der Superbude schon seit vielen Jahren Programm. Die erste Bude gab es in St. Georg, die zweite auf St. Pauli. Also mitten im Geschehen auf Bierkisten schlafen und die Jacken an Klopömpel hängen? Könnt ihr haben!

Stadtteil: Schanze 

Motel One

Wirklich kein Geheimtipp und wirklich nicht stylisch, dafür aber solide gut. Wenn ich unterwegs bin und ein ordentliches Hotel suche, das bezahlbar ist und ich wissen will, was ich bekomme, wähle ich immer gerne Motel One aus. Langweilig und solide – mag ich manchmal. 

Stadtteil: überall

25 Hours Hamburger Hafen 

Immer gut! Hier habt ihr es schön und könnt abends nicht nur richtig gut im Neni essen, sondern bekommt auch noch gute Drinks in der Boilerman Bar. Absolute Empfehlung! 

Stadtteil: Hafencity 

Airbnb 

Kein wirklicher „Tipp“, aber besonders mit Kindern immer eine gute Wahl, denn eine Wohnung genau nach seinen Bedürfnissen zu mieten, ist schon ziemlich entspannt. 

 

Gastro

Frühstücksdate:

Liebes Bisschen 

Frühstück geht immer! Nur in Hamburg oft nicht, denn viele Frühstückscafes haben nur am Wochenende Frühstück oder viel zu wenig Platz. Im Liebes Bisschen sieht das anders aus. Eine außergewöhnliche Karte und viele Sitzmöglichkeiten machen nicht nur satt, sondern die ganze Woche glücklich. Übrigens super mit Kinderwagen!

Stadtteil: Ottensen

Kropka

Oh das Kropka zählt auf jeden Fall zu meinen absoluten Lieblingen in Hamburg, denn dort gibt es nicht nur super Heißgetränke und sauleckere Brote, sondern auch richtig guten Kuchen. Und dabei ist alles so hübsch!

Stadtteil: Eimsbüttel

Pauline 

Wenn man auf Brunch steht (tu ich nicht so), ist die Pauline die einzig richtige Wahl in Hamburg. Denn dort gibt es viel Auswahl, in guter Qualität. Nur wichtig: Reserviert euch einen Tisch! 

Stadtteil: St. Pauli

Coffee Roastery Eimsbüttel

Schon lange in der Speicherstadt, jetzt auch in Eimsbüttel. Die besten Banane-Pancakes und echt gutes WLAN überzeugen mich, um von dort am Vormittag zu arbeiten. Mit Kindern aber bestimmt auch nicht schlecht. 

Stadtteil: Eimsbüttel 

Mamalicous 

Ihr lebt vegan? Dann ab ins Mamalicous. Aber auch für nicht Veganer, die für ein Frühstück gut auf tierische Produkte verzichten können, ist das Mamalicous zu empfehlen. Nur wundert euch nicht, hier wird nur Englisch gesprochen. 

Stadtteil: Schanze 

Elbgold 

Das Elbgold ist in ganz Hamburg vertreten. Überall gibt es guten Kaffee! Doch in der Lagerstraße ist es besonders schön, denn dort befindet sich auch die hauseigene Kaffeerösterei und ihr bekommt frische Bagels in allen Varianten. Für immer mein zweites zuhause. 

Stadtteil: Schanze 

Von der Motte

Von der Motte ist ein Cafe in Ottensen, dass ziemlich versteckt liegt, aber immer viel Sonne abbekommt. Dort im Frühling oder an sonnigen Herbsttagen auf der Terrasse zu sitzen und einen frisch gepressten O-Saft zu trinken, ist schon ziemlich gut. 

Stadtteil: Ottensen

Cafe Brooks

Das Cafe Brooks ist in Eilbek und daher ein wenig weiter weg. Wenn ihr euch aber in der Gegend aufhalten solltet, müsst ihr dort mal vorbeischauen. Der warme Crumble ist wirklich der Knaller! 

Stadtteil: Eilbek

 

Familiencafes:

Cafe Elisa 

Das Cafe Elisa ist ebenfalls in Eilbek und daher nicht wirklich zentral gelegen. Es lohnt sich aber spästenes, wenn man den Käsekuchen gegessen hat, dort hinzufahren. Und für die Kleinen gibt es eine richtig große Spielecke!

Stadtteil: Eilbek

Patimela Eppendorf

Das Patimela ist nicht einfach nur ein Cafe, sondern ein Treffpunkt für Eltern. Dort können Babys in kleinen Wirlpools gebadet werden, es finden Schwangerschaftskurse statt und ja: man kann auch gemütlich sitzen und Kaffee und Kuchen genießen. Für die Kleinen gibt es sogar eine richtig tolle Mal- und Spielecke. 

Stadtteil: Eppendorf

Ellippa 

Laut, voll, anstrengend. Aber die Kids sind happy und können sich richtig austoben. Ich empfehle euch aber dort hinzugehen, wenn das Wetter schön ist und ihr draußen sitzen könnt.

Stadtteil: Eppendorf

Elbgold Lagerstraße

Oben schon gelistet, muss es aber auch noch einmal hier rein. Denn das Elbgold in der Schanze liegt im Hinterhof – bedeutet, dass die Kids draußen toben können, ohne abzuhauen. Richtig entspannt! 

Stadtteil: Schanze 

 

Mittagstisch:

Bullerei Deli

Direkt neben dem Elbgold findet ihr in der Schanze das Bullerei Deli. Guter Mittagstisch, faire Preise, schön zum Sitzen. 

Stadtteil: Schanze 

Ottos Burger

Die besten Burger in Hamburg? Ich finde, dass es die ganz klar bei Ottos Burger gibt. Besonders der Trüffelburger mit dem Riesenpilz – sooo gut. Übrigens bietet Ottos auch vegane Alternativen an. 

Stadtteil: Schanze, Grindel, St. Georg 

Brunos Käseladen (Sommer)

Leider könnt ihr bei Brunos nur im Sommer essen, da es nur Plätze draußen gibt. Ihr sitzt dann mitten auf der Schanze und esst den besten Ziegenkäsesalat eures Lebens. Verspreche ich euch! Mein Tipp: bestellt ihn „auf Apfel“. 

Stadtteil: Schanze 

O-ren Ishii

Ihr seid mittags (in der Woche) in der Stadt unterwegs und bekommt Hunger? Dann auf – auf ins O-ren Ishii. Der beste Vietnamese in Hamburg. Er hat nur leider nicht lange auf, nur in der Woche und ist immer super voll. Es lohnt sich aber anzustehen. 

Stadtteil: Innenstadt 

2.0

Neapolitanische Pizza? Die Beste! Probiert die 60 Sekunden Pizza unbedingt mal aus. In Altona bekommt ihr sie im 2.0.

Stadtteil: Ottensen 

Jills

Und auf der Schanze im Jills. 

Stadtteil: Schanze 

Transmontana

Tut mir ein Gefallen und trinkt dort keinen Kaffee. Der Galao schmeckt nach Katzenpipi, aber das Toast ist dafür echt ziemlich lecker. Noch besser schmeckt sogar das portugiesische Croissant, dass ihr in der Sonne auf der Schanze genießen könnt. Hier sitzt man übrigens eigentlich nur, um zu gucken. 

Stadtteil: Schanze 

Alma und August

Richtig gute Suppen in der Neustadt? Gibt es bei Alma und August. Alles to go – alles sehr gut. 

Stadtteil: Neustadt 

Atelier F

Im Atelier F könnt ihr mittags essen, wenn ihr mit eurer Freundin eine Shoppingtour in der Innenstadt macht und nachmittags mit einer Weißweinschorle und ein paar Snacks den schönen Tag feiern wollt. 

Stadtteil: Innenstadt 

 

Dinner:

Carmangole

Früher mein absolutes Lieblingsrestaurant in Hamburg. Ein Laden, in dem man schön sitzt, nette Leute trifft und großartig französisch essen kann. Ich habe mal dazu geschrieben, den Artikel findet ihr hier. 

Stadtteil: Schanze 

Vienna

Das beste Schnitzel in Hamburg? Gibt es im Vienna. Nur wichtig zu wissen: Hier könnt ihr nicht reservieren und es immer voll, daher unbedingt früh dort sein. 

Stadtteil: Eimsbüttel 

Krug

Der Krug auf St. Pauli ist perfekt für ein kuschliges Date. 

Stadtteil: St. Pauli

Man Wah

Abgefahren, den von außen sieht es aus wie ein schangeliger Chinese. Dabei ist das Man Wah der älteste Chinese in Hamburg, der nicht nur die ganze Nacht auf dem Kiez auf hat, sondern abgesehen von Ente süß-sauer auch richtig viele chinesische Traditionsgerichte anbieten. Dafür an die runden Drehtische setzen und dem Chef sagen, dass er euch überraschen soll. Lohnt sich! 

Stadtteil: St. Pauli

Henssler Go

Man kann vom Henssler halten, was man will, was aber klar ist, ist, dass er wirklich gutes Sushi macht. Meiner Meinung nach das beste Sushi in Hamburg. Auch, wenn es bestimmt nicht das „Klassischste“ ist. Sein neuer Laden im Grindel ist besonders schön geworden. 

Stadtteil: Grindel 

Heat

Pizza mal anders? Dann ab ins Heat. Ich finde die Pizza zwar wirklich teuer, dafür aber auch speziell und lecker. Nur bestellt nicht zu viel: Ich habe die Pizza dort noch nie aufgegessen, da es riesige Portionen sind. Mein absolutes Highlight ist übrigens die Vorspeisenplatte.

Stadtteil: Ottensen

Kleine Brunnenstraße 

Die kleine Brunnenstraße ist nicht nur super lecker, sondern der beste Ort um mit den Eltern essen zu gehen. Dort fühlen sich alle wohl. 

Stadtteil: Ottensen 

Goldene Gans

In der goldenen Gans kann man wirklich richtig gut speisen für einen fairen Preis. Ich empfehle euch das Menü. Passt immer!

Stadtteil: Ottensen 

Neni

Oh ja, das Neni. Ein toller Ort, gutes Essen, mal was anderes und dabei so cool! Danach geht’s rüber in die Boilerman Bar und der Abend ist perfekt. 

Stadtteil: Hafencity 

Hygge

Im schönen Othmarschen gibt es das Hygge. Ein bezaubernder Ort, so schön, dass mir der Mund offen stehen blieb, als ich das erste Mal dort war. 

Stadtteil: Othmarschen

 

Imbiss Buden, die es draufhaben:

Brücke 10 Strandcafe

Die Brücke 10 ist wohl jedem bekannt. Hier gibt es die besten Fischbrötchen in Hamburg und übrigens auch richtig gute Portionen. Besonders am Elbstrand kann man schön sitzen und das Brötchen danach wieder ablaufen. 

Stadtteil: Ottensen

Eppendorfer Grill

Hamburgs beste Currywurst! 

Stadtteil: Eppendorf 

Kimo

Hamburgs bester Falafel!

Stadtteil: Schanze 

Xeom

Hier könnt ihr wirklich gut vietnamesisch essen. Dazu ein paar Drinks und der abendliche Schanzen-Spaziergang macht doppelt Spaß. 

Stadtteil: Karolinenviertel 

Erikas Eck

Dieser Tipp fällt ein wenig aus dem Raster. Denn zu Erika geht man eher nachts oder morgens – nach dem Kiez. Eigentlich für Taxifahrer gedacht, ist Erikas Eck in den letzten Jahrzenten eher zum Suffimbiss geworden. Halbe Brötchen und Frikadellen haben noch nie so gut geschmeckt. 

Stadtteil: Schanze 

 

Unternehmungen mit Kindern:

Kids at work

Indoorspielplätze gehen gar nicht? Stimmt. Außer Kids at work. Hier können sich die Kids richtig austoben und kommen auch bei schlechtem Wetter voll auf ihre Kosten. Der ganze Spielplatz ist nach Berufen ausgerichtet und lässt die Kleinen ganz groß wirken. 

Stadtteil: Eppendorf 

Miniatur Wunderland

Voll Touri – daher nicht am Wochenende besuchen. Sonst lohnt es sich aber wirklich, denn nirgendwo sonst, kann man so beeindruckend unsere kleine große Welt bestaunen. 

Stadtteil: Speicherstadt 

Elbstrand 

Der Elbstrand ist zu jeder Jahreszeit einen Ausflug wert. Dort lässt man einfach die Seele baumeln. Für mich ein Ort, um mich zu erden, wieder runterzukommen. Steine in die Elbe zu schmeißen, spazieren zu gehen und einfach nur durchzuatmen. 

Stadtteil: Ottensen 

Kindermuseum Hamburg

Ich war selber noch nicht da, habe aber nur Gutes gehört. Auch für Kleinkinder schon interessant! 

Stadtteil: Osdorf

Hagenbeck 

Hagenbeck ist kein Zoo, sondern ein Tierpark. Ein Park in dem viele Tiere leben und bestaunt werden können. Für jedes Kind der Hit. Alma liebt den Streichelzoo und den riesigen Spielplatz am Ende des Parks. 

Stadtteil: Stellingen 

Trampolin Park

Euer Kind muss mal wieder richtig ausgepowert werden? Ab in den Trampolin Park (für groß und klein). 

Stadtteil: Quickborn 

Ponyreiten im Niendorfer Gehege

Im Niendorfer Gehege kann man nicht nur toll spazieren gehen, sondern auch Ponys ausleihen. 

Stadtteil: Niendorf 

Gut Wulksfelde

Das Gut Wulksfelde ist nicht nur ein Streichzoo, ein Cafe, ein Hofladen und Spielplatz, sondern bietet außerdem super viele Veranstaltungen für Kinder und Erwachsene an. Wir lieben es hier! 

Stadtteil: Duvenstedt 

 

Spielplätze:

Planten un Blomen

Der beste Spielplatz Hamburgs!

Stadtteil: Schanze, Rothenbaum 

Hafencity

Der zweitbeste Spielplatz Hamburgs!

Stadtteil: Hafencity

Bahrenfeld Hohenzollernring

Der drittbeste Spielplatz Hamburgs!

Stadtteil: Bahrenfeld

Königsstraße

Der viertbeste Spielplatz Hamburgs! 

Stadtteil: Ottensen 

 

Shopping: 

Kindergeschäfte:

Vergiss mein nicht

Hier gehe ich nur rein, wenn ich gerade ziemlich „flüssig“ bin. Im Vergiss mein nicht lässt man wirklich viel Geld, denn die Klamotten sind wunderschön. 

Stadtteil: Ottensen

Romy 

Cool, individuell und nicht nur Mode, sondern auch Einrichtung. Mag ich! 

Stadtteil: Barmbek

Wohngeschwister

Hier findet man immer etwas – besonders toll für Geschenke! 

Stadtteil: Schanze

Fux Second Hand

Ihr sucht schöne Second Hand Kleidung für Kinder? Auf St. Pauli werdet ihr fündig!

Stadtteil: St. Pauli

Liv

Oh, einer meiner absoluten Lieblingsshops. Für die ganze Familie werdet ihr hier in Hamburg Eppendorf fündig und verliebt euch ganz bestimmt in das ein oder andere Teil. 

Stadtteil: Eppendorf

Little Foshi

Warum ist es eigentlich so, dass man viel lieber für die Kinder shoppt, als für sich selber?  Bei Little Foshi wird man auf jeden Fall immer fündig. 

Stadtteil: Eppendorf 

 

Fürs Mamaherz: 

Liv

Oben schon genannt!

Stadtteil: Eppendorf 

Motel a Mio

Ihr fragt immer nach unserem Geschirr… alles von Motel a Mio. In der Innenstadt gibt es einen Store, in dem es immer 30% Rabatt gibt. Also hin da! 

Stadtteil: Innenstadt 

American Vintage

Mein absolutes Lieblingslabel. Wirklich! Alles hübsch! Alles super hochwertig! 

Stadtteil: Innenstadt 

Blumenladen ohne Namen 

Jeden Mittwoch gibt es im Blumenladen (der wirklich keinen Namen hat) frische Blumen, wahnsinnig günstig aus Holland. Der Laden hat nur so lange auf, bis alle Blumen ausverkauft sind. Meistens bis Samstag. Ihr findet ihn auf der Schanze, in Ottensen und in Eimsbüttel. 

Stadtteil: Schanze, Ottensen, Eimsbüttel 

Wochenmärkte:

Isemarkt 

Mein absoluter Lieblingswochenmarkt in Hamburg. Immer dienstags und freitags!

Stadtteil: Eppendorf  

Spritzenplatz

Auf dem Wochenmarkt auf dem Spritzenplatz in Ottensen ist immer etwas los und es lohnt sich eine kleine Runde zu drehen. Immer am Donnerstag und am Dienstag. 

Stadtteil: Ottensen 

Wandsbek 

In Wandsbek gibt es einen großen Wochenmarkt, der besonders schön ist und einen festen Marktstand mit super leckerem Hefegebäck anbietet. Lohnt sich! 

Stadtteil: Wandsbek 

Autor: mamaaempf

Mama aempf ist ein Mamablog aus Hamburg. Mama Nina schüttet ihr Herz aus und berichtet von echten Problemen und süßer Freude.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s