Meine Sommerlieblinge

Enthält PR-Samples

Es war heiß, richtig heiß. Und dann – auf einmal – richtig kalt. Wir befinden uns mitten im Hamburger Sommer, der zum Beispiel heute, aber natürlich auch mal Regen kann. Wir sollen ja nicht vergessen, wo wir uns befinden. Ich feiere diese Jahreszeit, in der wir nicht nur viel Familienzeit haben, sondern die meiste Familienzeit draußen stattfindet. Um unsere Sommertage besonders schön zu gestalten, haben wir uns ein paar tolle Dinge angeschafft und Gewohnheiten verändert. Wovon ich rede, lest ihr jetzt:

Einfach mal abhängen

Eigentlich wollte ich eine schöne Liege oder eine Lounge im Garten haben. Ich habe mir fest vorgenommen, eine solche für die warmen Monate, die wir im Garten verbringe, zu besorgen. Doch dann habe ich gemerkt, dass wir nicht alleine auf der Wiese faulenzen. Irgendwo in unserem Garten gibt es ein kleines (aber feines) Spinnenfest. Man könnte es auch Spinnenplage nennen. Eigentlich nicht so schlimm, mit denen aber meine Gartenliege zu teilen, finde ich jetzt auch nicht so spaßig. Daher musste eine Alternative her, die am besten frei hängt und keinen Kontakt zum Boden hat. Eine Hängematte! Aber wir haben keinen Baum – geschweige denn zwei Bäume mitten im Garten stehen. Wir haben aber ein Schaukelgestell, an dem nun ein Hängesessel von Tropilex hängt, der viel cooler ist, als jede Liege. Denn es gibt wohl nichts, was gemütlicher ist, als solch ein Sessel. Ich kann mich entweder alleine oder mit Alma einkuscheln und werde sogar leicht geschaukelt. Meinen Mittagsschlaf halte ich nie wieder woanders.

 

Ein Tag in Eurem Leben: Nina, Dennis & Alma

 

Keine Milchprodukte

Oh, ein riesen Thema, dass ich hier nicht in ein paar Sätzen abspeisen kann. Aber (auch) wir haben uns dazu entschieden, größtenteils auf Milchprodukte und Fleisch zu verzichten. Bedeutet nicht, dass wir vegan leben. Aber Fleisch ist für uns einfach zum Luxusprodukt geworden. So etwas wie Aufschnitt haben wir komplett abgeschafft und Kuhmilch, sowie Joghurt, werden ersetzt. Übrigens ist die beste Kuhmilchalternative die Oatly Barista Milch.

Nur bei Käse kann ich nicht nein sagen, aber ich denke, dass wir einen guten Anfang gemacht haben und mal schauen, wie wir uns in ein paar Jahren ernähren.

 

Wenn Gemüse geliebt wird

Ich habe euch schon einmal von meiner neuen großen Liebe erzählt! Meinem Entsafter! Mein Mann hat ihn mir zähneknirschend zum Geburtstag geschenkt… da man ja eigentlich einer Frau keine Küchengeräte schenkt. Aber dieser Entsafter war mein einziger Wunsch. Und auch jetzt – drei Monate später – kann ich sagen, dass wir wohl keine bessere Küchenmaschine haben. Denn mit nichts bekomme ich einfacher Gemüse in mein Kind.

 

Funktionskleidung in schön

Es gibt ein paar Klamotten, die wirklich schwierig zu kaufen sind. Denn entweder es gibt sie nur in wirklich hässlich, in schlechter Qualität oder so unfassbar überteuert, dass ich wirklich fünfmal drüber nachdenken muss. Doch vor ca. einem Jahr habe ich einen Shop entdeckt, der auch dieses Problem löst. Bei Reima gibt es nämlich endlich mal Regen-, Bade- und Funktionskleidung für Kinder, die nicht nur cool aussehen, eine tolle Qualität haben, sondern auch preislich total in Ordnung sind. Für den Sommer habe ich für Alma tolle Flip-Flops und einen UV-Anzug besorgt, den sie nicht mehr ausziehen will.

 

 

Sommerschuhe für die Kleinen

Anfang des Sommers stand ich vor der Frage: Welche Sommerschuhe sind denn nun wirklich schön, praktisch und vor allem bequem für die Kleinen? Und so bin ich auf World Eco gestoßen, die einfach perfekt sind. Wir haben im Sommer-Sale sogar direkt drei Paar in verschiedenen Größen gekauft, in die Alma bis in den Herbst hineinwachsen kann. Absolute Empfehlung!

 

Klappenbücher-4-ever

Wir haben viel zu viele Kinderbücher! Obwohl… Bücher kann man eigentlich nicht genug haben, oder? Besonders Klappenbücher sind für Alma das Größte! Hundertmal am Tag müssen wir zusammen dieselben Klappen – immer und immer wieder – aufmachen und entdecken, was sich darunter befindet.

 

Höhlenparty

Vor ein paar Wochen gab es jeden Tag mindestens einmal einen großen Kampf. Ich rede von der Ins-Bett-geh-Zeit, in der Alma zum Monster mutierte. Wir haben wirklichen jeden Trick ausprobiert und nichts hat geholfen, bis wir ihr Babybett abgeschafft haben. In einer kleinen Ecke in ihrem Zimmer hat sie seitdem eine Schlafhöhle, die wir mit den Kissen vom Kyddo Shop gemütlich gestaltet haben. Nicht nur Alma liebt es dort zu schlafen!

 

Autor: mamaaempf

Mama aempf ist ein Mamablog aus Hamburg. Mama Nina schüttet ihr Herz aus und berichtet von echten Problemen und süßer Freude.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s