Gebt Gas, der Sommer kommt!

In Kooperation mit Char-Broil

 Eins ist klar: nie wieder ohne. Nie wieder ohne dieses geile Gerät, was uns schon den einen oder anderen Sommertag versüßt hat. Oder sagen wir lieber: uns schon das ein oder andere Mal einfach nur glücklich gemacht hat. Ich rede von unserem neuen Grill. So ein Teil, was quasi der Inbegriff von Vorstadt leben ist und welches ich mir nie hätte vorstellen können, auf meine Terasse zu stellen – früher, als ich noch jung, wild und rebellisch war – haha. Ja, heute sieht das Ganze aber anders aus. Heute freue ich mich über meine neu gewonnene Spießigkeit, pflanze Gemüse an, schließe den Gartenschuppen ab, mache meine Steuer (meistens) rechtzeitig fertig und grille für mein Leben gerne. Auch wenn ich hier noch die klassische Rollenverteilung liebe: ich bereite die Beilagen zu und mein Mann steht am Feuer…ähm… Gas.

Denn wir haben uns, als wir dieses Frühjahr in unsere neue Wohnung mit großem Garten gezogen sind, dafür entschieden, dieses Jahr viele Grillfeste zu feiern. Mit vielen Freunden, vielen Sonnentagen und vielen Würstchen. Dafür war uns eines wichtig: ein ordentlicher Grill, der schnell heiß wird, viel auf einmal schafft und einfach das perfekte Grillerlebnis zaubert. Ziemlich viele Kriterien, die so ein Gerät erfüllen muss. Da wir für unser neues Hobby die beste Qualität zu einem guten Preis bekommen wollten, sind wir auf Char-Broil gestoßen. Einer neuen Grillmarke, die eins besonders gut kann: mega Grills bauen – ist ja klar.

 

Processed with VSCO with ss3 preset

Processed with VSCO with ss3 preset

Processed with VSCO with c4 preset

 

Char-Broil ist der größte Gasgrillhersteller der USA. Aber Char-Broil ist nicht auf der anderen Seite des Teichs erfolgreich, sondern auch bei uns in Deutschland. In Hamburg sitzend, kümmert sich Char-Broil quasi um unser leibliches Wohl in den heißen Sommertagen und sorgt, mit vielen verschiedenen Grillmodellen, immer für die beste Ausstattung. Wir haben uns (siehe die Gründe oben) für den Professional 3400S entschieden, der uns – und ich übertreibe nicht – das beste Steak gegrillt hat, was wir jemals selber zubereitet haben. Aber nicht nur das… bei uns kommt eigentlich alles auf den Grill. Denn eins kann ich euch sagen: unser Grill kann alles was wir in der Küche machen, nur besser.Mit den drei Hauptbrennern grillt jedes Grillgut perfekt und die Hitze kann gut reguliert werden. Die drei nach oben gerichteten Edelstahlbrenner mit einem Edelstahlschutzschild sorgen für einen höheren Wirkungsgrad, während die verbesserte Brennkammer aus einem Stück die Hitze perfekt umschließt. Der eingebaute Seitenbrenner bietet eine zusätzliche Vorbereitungs- und Grillfläche. Der Grill wird mit einer elektronischen Zündung gestartet . Aber der absolute Oberhammer ist die Infrarot-Technologie, die unsere Mahlzeit schneller, heißer und gleichmäßiger grillt. Die Grillplatten sind leicht zu reinigen und sogar spülmaschinenfest. Jedoch ist für uns alle eigentlich nur eins wichtig: dass die Grillstreifen trotz Gas perfekt sind, was bei einem Gasgrill nicht immer zu 100% gegeben ist. Aber auch hier: sowas von bestanden!

Am meisten Spaß macht es uns übrigens, wenn wir nicht nur unser Abendessen, sondern all unsere Mahlzeiten über den Tag verteilt auf unserer Außenküche zubereiten, denn genauso fühlt sich der Professional 3400S für uns an. Mit der separaten Gasplatte lassen sich nämlich parallel kurz ein paar Kartoffeln kochen oder die Bohnen für den Sommersalat. Und wenn wir ganz verrückt sind, es uns um 10 Uhr morgens schon zu heiß in der Wohnung wird und wir schon unser Frühstück im Garten einnehmen wollen, dann kommen sogar ein paar Bananen aufs Rost. Damit ihr euch besser vorstellen könnt, was und wie wir so grillen, kommen nun drei unserer Lieblingsrezepte, die – wenn ihr so hart drauf seid, wie wir – auch als Frühstück, Mittag und Abendessen dienen könnten.

 

Frühstück:

Ziegen-Aprikosen mit Baguette

Processed with VSCO with s3 preset

Zutaten:

10 Aprikosen

1 Ziegenkäse Rolle

2 EL Olivenöl

10 Blätter Basilikum

 

Zubereitung:

Die Aprikosen halbieren, entkernen und in eine ofenfeste Form geben, die ihr gut auf ein Grillrost stellen könnt (unsere ist von Char-Broil). Den Ziegenkäse in Scheiben schneiden und jeweils eine Scheibe auf eine Hälfte der Aprikosen verteilen. Mit Olivenöl beträufeln und für 10 Minuten auf den Grill stellen.

Mit Basilikum garnieren.

 

Mittags:

Mango-Käse-Päckchen

C0762CA2-08BB-4D02-BE61-03B879464C61

Zutaten:

1 reife Mango

1 rote Zwiebeln

250 g Halloumi Grillkäse

2 Stängel Minze

 

Zubereitung:

In Alufolie jeweils gewürfelte Mango, rote Zwiebel und Halloumi legen. Für 8 Minuten auf den Grill legen und mit gehackter Minze garnieren.

 

Abends:

Honig-Balsamico-Knoblauch-Pilze (mit Grillfackeln)

Processed with VSCO with j5 preset

Zutaten:

1 Packung Pilze

¼ Tasse Balsamico-Essig

1 Esslöffel Honig

4 Knoblauchzehen gehackt

1 Esslöffel Olivenöl

2 Stängel frisch gehackte Petersilie

Salz und Pfeffer

 

Zubereitung:

Die Pilze in einer ofenfesten Form geben und mit dem Olivenöl, Balsamico-Essig, Honig und gehackten Knoblauch verrühren. Die Form auf das Grillrost stellen und für 10 Minuten braten – immer wieder gut rühren. Mit frischer gehackter Petersilie garnieren und mit Salz und Pfeffer würzen.

 

Autor: mamaaempf

Mama aempf ist ein Mamablog aus Hamburg. Mama Nina schüttet ihr Herz aus und berichtet von echten Problemen und süßer Freude.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s