Nahrungsergänzungsmittel sind mein Yoga! – Wie wichtig sind eigentlich Mikronährstoffe?

In Kooperation mit Orthomol Natal

Wir hatten Glück. Davon waren wir aber nicht sofort überzeugt. Als der Schwangerschaftstest im Praxiszimmer meines Frauenarztes aufleuchtete, bin ich erstmal umgekippt – quasi wortwörtlich, denn ich dachte wirklich, dass ich alles wäre, aber schwanger? Wir, Hörby und ich, haben uns mit Themen rund um eine Schwangerschaft nie großartig beschäftigt – bevor wir ins kalte Wasser geschmissen wurden. Und waren auf einmal nicht nur schwanger, sondern auch: ratlos, überfordert, geschockt, überwältigt und voller Fragezeichen. Glücklich wurden wir natürlich auch ganz schnell, aber davor mussten wir uns erstmal durch die Infoblätter meines Gynäkologen kämpfen. Denn dieser ermahnt mich quasi sofort, nachdem ich den zweiten Strich gesehen hatte, dass ich jetzt an meine Mikronährstoff-Versorgung denken sollte. Er schob nach, dass man dies normalerweise schon bevor man schwanger wird, macht. Ich guckte ihn nur fragend an: meinen WAS?

Ja – wir hatten Glück. Wir sind Eltern einer wundervollen, gesunden Tochter. Wir hatten Glück, weil wir so unverhofft schwanger wurden. Wir hatten Glück, weil ich eine tolle Schwangerschaft hatte. Wir hatten Glück, weil alles so reibungslos funktionierte. Dinge, die nicht selbstverständlich sind, sich aber alle Eltern wünschen. Und doch merkten wir schnell, dass wir unser Glück auch ein wenig beeinflussen können. Denn meist kommt eine schöne Schwangerschaft nicht von ungefähr. Viele Aspekte spielen eine Rolle, wenn Frau kugelt.

Ganz wichtig und wirklich nicht zu vernachlässigen sollte eine ausgewogene Ernährung sein. Denn um sein Kind richtig zu versorgen, ist es erst einmal wichtig, dass wir Frauen uns gut ernähren. Der Fötus wird durch die Nabelschnur versorgt und bekommt fast all das ab, was wir zu uns nehmen. Eine ausgewogene und vielseitige Ernährung ist unabdingbar, um das Baby im Bauch mit Nährstoffen abzudecken. Oft vergessen wir Frauen aber auch – in dieser aufregenden Phase unseres Lebens – an uns zu denken. Durch die Entwicklung des Babys benötigt unser Körper auch für sich selbst eine große Menge zusätzlicher Nährstoffe. Viel Gemüse, Obst, Fleisch, Fisch, Hülsenfrüchte und „komplexe“ Kohlenhydrate zu essen, ist meiner Meinung nach für Schwangere enorm wichtig.

Ergänzend zu einer ausgewogenen Ernährung empfehle ich Schwangeren (ich finde ja eigentlich jeder sollte dies tun) Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen. Denn wie der Name schon sagt, ergänzen diese die Ernährung. Gerade in den 9 Monaten einer Schwangerschaft ist es besonders wichtig, seinen Mikronährstoffspeicher aufzufüllen, um rundum gut versorgt zu sein.

Bevor ich schwanger wurde, habe ich mir keine Gedanken darüber gemacht, wie viel Folsäure, Jod, Eisen und Magnesium für meinen Körper wichtig sind – ein Fehler, wie ich im Laufe der letzten Jahre am eigenen Körper gemerkt habe. Denn mit der richtigen Versorgung geht es mir viel besser, ich fühle mich leistungsstärker und fitter.

 

Processed with VSCO with a6 preset

 

Ich habe angefangen, mich mit dem Thema Mikronährstoffe zu Beginn meiner Schwangerschaft zu beschäftigen. Denn mein Arzt hatte natürlich recht: Spätestens, wenn der Schwangerschaftstest positiv ist, sollten wir Frauen Mikronährstoffe sinnvoll ergänzen. Aber was meine ich damit überhaupt? Zu Mikronährstoffen zählen Vitamine und Mineralstoffe. Eine ausreichende Mikronährstoffversorgung schafft beste Voraussetzungen für die werdende Mama und ihr Baby: Sie unterstützt die Gesundheit der Frau, fördert den optimalen Verlauf einer Schwangerschaft und beeinflusst die normale geistige und körperliche Entwicklung des Kindes.

In der Schwangerschaft ist besonders Folsäure wichtig. Denn Folsäure erhöht den Folatspiegel und kann dadurch das Risiko für Neuralrohrdefekte reduzieren. Auch Eisen, Zink, Jod und die Vitamine A, B, C und E unterstützen die gesunde Entwicklung des Kindes und das eigene Wohlbefinden.

 

IMG_0017

KN_final-47

 

Für eine optimale Versorgung ist es nicht nur wichtig, Vitamine in einer ausreichenden Menge, sondern auch in einer sinnvollen Kombination einzunehmen. Ich bin in meiner Schwangerschaft nach ausprobieren verschiedenster Produkte bei Orthomol Natal hängen geblieben und war sehr zufrieden. Meine Blutwerte waren immer spitzenmäßig – von Unterversorgung in der Schwangerschaft und in der Stillzeit keine Spur!

Ihr lest richtig: Auch in der Stillzeit wird empfohlen, weiterhin Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen, denn auch hier ist der Bedarf an Mikronährstoffen um einiges höher – logisch, denn über die Milchproduktion versorgt ihr nach wie vor euer Kind.

Orthomol Natal kombiniert alle wichtigen Mutter-Kind-Mikronährstoffe für die werdende Mama und das Baby (wie zum Beispiel: Folsäure, Calcium, Jod, Eisen, Zink, Magnesium, Vitamin-B-Komplex, Milchsäurebakterienkulturen, Vitamin D3 und Omega-3- Fettsäuren.

Ich bin total froh, dass ich das für mich richtige Produkt gefunden habe. In meiner Schwangerschaft habe ich mich toll gefühlt und auch die vier Monate, in denen ich Alma gestillt habe, immer gut versorgt zu sein, beruhigte mich sehr… mit einem kleinen Baby hat man schon genug um die Ohren.

 

Processed with VSCO with a6 preset

 

Nach unserer Stillzeit habe ich Orthomol wieder aus den Augen verloren. Wie schade das wirklich war, habe ich bei meinem letzten Arzttermin festgestellt. Denn mein Arzt hat mir anhand meiner Blutwerte aufgezeigt, dass ich mal wieder etwas mehr auf die Mikronährstoffe achten sollte. Die Bestätigung für mein Schlappheitsgefühl der letzten Monate…

Seit diesem Weckruf gehört ein Tütchen Orthomol (im Moment Vital f) zu meiner Morgenroutine. Für einen energiereichen Start in den Tag. Übrigens: Orthomol Natal steht im Vorratsschrank und wird bei konkreter Kinderplanung dieses Mal schon vor der Schwangerschaft eingenommen!

 

Processed with VSCO with a6 preset

KN_final-10

Autor: mamaaempf

Mama aempf ist ein Mamablog aus Hamburg. Mama Nina schüttet ihr Herz aus und berichtet von echten Problemen und süßer Freude.

2 Kommentare zu „Nahrungsergänzungsmittel sind mein Yoga! – Wie wichtig sind eigentlich Mikronährstoffe?“

  1. Ich grüße dich
    Ich möchte dich für den sunshine blogger award nominieren. Dein Blog, den ich unter vielen ausgewählt habe, gefällt mir ausnehmend gut. Daher würde ich mich freuen, wenn du die Nominierung annimmst. Alle Infos dazu findest du unter dem folgenden Link. Es würde mich freuen, wenn du dich dieser Aufgabe annehmen 😉 😉 und uns Dich und deinen Blog zeigen würdest . Lg Robert Infos auf robinioblog.wordpress.com bzw. auf Wicca Secret

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s