Adventskalender für Füchse

Wer hat auch keine Lust stundenlang einen Adventskalender zu basteln, dafür ein Haufen Geld auszugeben und sämtliche DIY-Anleitungen bei Pinterest durchzugucken? Ich gehöre auf jeden Fall dazu und habe es mir dieses Jahr schön einfach gemacht, aber trotzdem – na klar – einen Adventskalender für Kind und Mann gezaubert. Wenn euch interessiert, wie dieser aussieht, bleibt dran!

Den Stempel Übermutter-des-Jahres bekomme ich bestimmt nicht, aber das ist auch gar nicht mein Ziel. Viel mehr möchte ich meiner kleinen Tochter eine Freude machen und auch meinem Freund eine Aufmerksamkeit schenken.  Um mich dabei aber nicht kaputt zu schuften, habe ich es dieses Jahr sehr simple gehalten und versucht einen ich-habe-nicht-viel-Zeit Kalender zu basteln. Ich finde, dass er mir gelungen ist. Aber seht selbst:

Die letzten Jahre standen immer nummerierte Päckchen auf der Fensterbank. Nervig! Daher wollte ich dieses Jahr einen Kalender zum Aufhängen. So spart man sich auch das einzelne Päckchen packen. Die schönen Kalender sind leider alle sehr teuer, daher habe ich ein Schuhhängeregal von Amazon bestellt, dass ich zweckentfremdet habe. Funktioniert super und kostet nur ein Bruchteil! Bei Depot und Søstrene Grene gab es ein wenig Deko, die ich mit Klammern, Schnullerbandclips und Magneten (alles, was ich noch zuhause gefunden habe) am Schuhregal befestigt habe. Fertig ist die Grundlage!

Processed with VSCO with kcp2 preset

Bei dem Inhalt war ich unkreativ und doch ist es so für ein Kleinkind genau richtig. Alma hat jeden zweiten Tag einen Snack von der SESAMSTRAßE BiO in ihrem Türchen und sonst Spielzeug aus zwei aufgeteilten Spielsets, die ich die Tage bei Lidl gekauft habe. Die Sets bestehen aus einem Teeset und kleinen Autos. Am Ende der Weihnachtszeit hat sie also zwei fertige Spielzeuge.

Processed with VSCO with kp2 preset

Für den Mann sind es Klassiker zum Anziehen geworden, die ich hier im Detail nicht aufzählen kann – Hörby liest nämlich mit ;). Wir haben uns dieses Jahr den Kalender aufgeteilt, so macht jeder von uns 12 Türchen für den anderen.

Um mir das Einpacken zu sparen, habe ich bei Flying Tiger Seidenpapier mitgenommen und alles einmal eingeschlagen.

Der Adventskalender hat somit ca. 20€ gekostet (ohne Inhalt), kann jedes Jahr wieder verwendet werden, sieht schön aus und ist in einer Stunde fertig gebastelt. Viel Spaß beim nachmachen!

Processed with VSCO with kp2 preset

Processed with VSCO with kg2 preset

Autor: mamaaempf

Mama aempf ist ein Mamablog aus Hamburg. Mama Nina schüttet ihr Herz aus und berichtet von echten Problemen und süßer Freude.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s