So macht aufstehen Spaß – unsere Morgenroutine

Eine Kooperation mit SESAMSTRASSE BiO

Letzte Nacht ruft mich meine Tochter aus ihrem Bett und ist hellwach. Ich bleibe zwar in solchen Situationen konsequent und versuche, dass wir möglichst bald wieder einschlafen, aber weiß auch, dass sie mich mit ihrer Energie überstimmen wird. Was folgt, ist ein Katastrophentag, an dem gar nichts so sein wird, wie ich es geplant habe. Das Einzige, was mich ein wenig stützt und mir durch den Tag hilft, sind kleine Rituale und Routinen, die mir eine Stütze für meinen müden Kopf sind und Alma erinnern, was wichtig für einen guten Start in den Tag ist. Heute nehme ich euch durch unseren alltäglichen Morgen – mit all unseren kleinen Tipps und Tricks – mit:

Sieben Uhr. Der Wecker klingelt. Weniger für mich, dafür mehr für Hörby, der zur Arbeit verschwindet (der Glückliche. So einen ruhigen Morgen mit Kaffee am Schreibtisch wäre mal wieder ein Träumchen). Durch den Wecker wird Alma in ihrem Kinderzimmer wach. Sie ist vor 10 Minuten wieder eingeschlafen, denn ihr Tag geht schon vier Stunden. Naja, was solls. Es hilft alles nichts. Das Lachen wird aufs Gesicht gezaubert und mit einem übertriebenen „Guten Morgen“ Almas Zimmer betreten. Sie steht schon im Bett und erwartet einen schönen Start in den Tag. Aus dem Bett genommen, gedrückt und kurz durchs Zimmer gewirbelt, ziehen wir gemeinsam die Vorhänge bei Seite und machen das Fenster auf. Dem Eichhörnchen, das in unserem Garten wohnt, dem Baum und den Förmchen im Sandkasten wird gewunken, um danach sofort nochmal in unserem Bett zu kuscheln. Dass ich dabei Einschlafe ist nicht drin, denn Alma festzuhalten ist mein Morgen-Workout.

Processed with VSCO with 6 preset

Um acht Uhr Frühstücken wir alle zusammen. Hörby hat dann noch eine gute halbe Stunde Zeit und so versuchen wir den Tag immer gemeinsam zu starten. Mit viel Kaffee für mich und frischem Obst für uns alle wird der Frühstückstisch gedeckt. Alma bekommt zuerst einen bunten Teller mit Beeren und Banane, Würstchen und ein bisschen Brot. Sie nimmt sich selber und meistens alles auf einmal in dem Mund – eine riesen Sauerei, aber wie soll sie es anders lernen… Wenn ihre Schlacht vorbei ist, gibt es richtiges Frühstück für Alma. Ihr Alltime Favorite? Müsli! Und neuerdings gibt es bei uns das Elmo Knuspermüsli Himbeere und Banane von SESAMSTRASSE BiO. Für eine Frühstücksportion gebe ich eine kleine Hand voll Müsli in eine Schale und begieße es mit Vollmilch. Nach ein, zwei Minuten ist das Müsli so aufgeweicht, dass es sehr gut für Alma zu kauen ist und die Milch sich rosa gefärbt hat und nach Himbeere schmeckt! Besonders gut gefällt mir an dem Müsli, dass es frei von Zucker und Aromen ist SESAMSTRASSE BiO Elmo Knusper-Müsli mit Frühstücks-Herzen ab 1 Jahr ist eine tolle Mischung aus Müsli und Frühstückscerealien! Die Zutaten des mit Bananen- und Himbeergeschmack verfeinerten Müslis stammen zu 100% aus ökologischem Anbau – voll bio! Und abgesehen davon, dass gut ist, was drin ist, muss ich sagen, dass ich es toll finde, dass die Produkte von SESAMSTRASSE BiO auch von außen für Kinder ansprechend gestaltet sind. Endlich mal ein Produkt im Supermarkt (bekommt ihr auch in jeder gängigen Drogerie), das man gerne kauft, wenn die Kleinen darauf zeigen.

Processed with VSCO with n1 preset

Processed with VSCO with av4 preset

Da es natürlich auch Tage gibt, an denen Alma nicht gerne isst – zum Beispiel, wenn gerade ein Zahn kommt – habe ich eine Geheimwaffe entwickelt. Denn eine Sache geht bei uns immer und das sind Kekse. Da Kekse als Frühstück aber nicht wirklich nahrhaft sind, musste ich weitertüfteln und habe aus dem Bert Apfel-Mango-Müsli Kekse gebacken. Leute! Einfachergeht es kaum: Das Müsli mit Apfelmus vermengen (so, dass eine zähe, nicht all zu feuchte Maße entsteht) und dann im Backofen bei 160 Grad ca. für 20 Minuten trocknen lassen. Fertig! Auch wenn Alma nichts essen will, sind diese Kekse immer drin und eine gute Alternative zum normalen Frühstück.

Nach dem Frühstück wird sich gewaschen, angezogen und Zähne geputzt. Außer das Zähneputzen (denn das wird hier noch geliebt) ist dieser Teil des morgens ein ziemlicher Kampf und wir beide danach schweißgebadet.

Processed with VSCO with av4 preset

Gegen neun Uhr können wir uns dann aufs Spielen konzentrieren und nehmen das Kinderzimmer auseinander. Wir machen Kindermusik an und kippen Almas Spielzeugkiste aus, lesen Bücher oder spielen Verstecken in Almas Tipi.

Gegen zehn Uhr wird dann wieder jemand müde (ich bin es die ganze Zeit). Ich blicke sehnlichst auf meine sich schon langsam erahnenden freien Stunden, denn mal Hand aufs Herz: Die brauchen wir alle! Alma hält immer noch zwei Stunden Vormittagsschlaf und mit ein paar Überredungsversuchen klappt dieser meist relativ schnell. Sobald Alma in ihrem Bett schläft, geht es für mich an den Schreibtisch oder aufs Sofa – im Liegen tippt es sich eh am besten. Denn Almas Zeit ist meine Arbeitszeit – Gott sei Dank – denn (fast) nichts bringt mir mehr Spaß, als euch hier von unserem Leben zu erzählen. Ich hoffe, euch geht’s auch so!

Autor: mamaaempf

Mama aempf ist ein Mamablog aus Hamburg. Mama Nina schüttet ihr Herz aus und berichtet von echten Problemen und süßer Freude.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s