Asien mit Baby. Wir nehmen mit:

In wenigen Tagen geht es los. Wir fliegen in den Urlaub. In die Sonne. Mit Baby. Dass der Koffer ein wenig anders gepackt wird als sonst, ist klar. Und doch ein ziemlicher Akt. Denn gut vorbereitet zu sein, ist wohl das Wichtigste, wenn man mit Baby verreist. Und so ist es nun wirklich an der Zeit – eine Woche vor Flug – für unseren vier-Wochen-Trip zu packen. Unsere Must Haves werde ich euch heute zeigen.

Shabany Ring Sling

Unser Ringsling habe ich euch schon ein paar Mal präsentiert. Es ist mehr als praktisch, denn: 1. Es ist total handlich und klein zusammenzufalten. 2 die Handhabung ist kinderleicht und geht ratzfatz. 3. Es sieht echt toll aus.

Ich war, bis ich das Shabany Ring Sling getestet habe, überhaupt kein Fan von diesem Patent, denn auch wenn ich selber noch nie eins hatte, habe ich mich immer gefragt, wie so ein einfacher Metallring wirklich – und ohne Knoten – halten soll. Doch der Metallring hält das Tuch, das um den Ring befestigt wird. Nach dem straffziehen wird das Baby einfach reingesetzt und fertig.

Alma ist mit ihren 7 Monaten (Gott sei Dank) nicht mehr so zerbrechlich und liebt es, wenn sie viel sehen kann. Da ich sie ins Ring Sling setze und sie durch das Tuch nur „befestigt“ wird, liebt auch sie es!

Für länger Spaziergänge ist mir Alma dann aber doch schon zu schwer für das Tuch. Mit Frischgeschlüpften geht’s glaube ich wirklich einfacher. Doch dafür möchte ich es auch gar nicht verwenden. Unser Shabany Ring Sling kommt für den Strand mit. Zum Kuscheln. Im Flugzeug zum auf den Schoß binden oder auch für den kurzen Weg ins Frühstückscafe. Besonders toll stelle ich es mir vor, wenn wir mit diesem leichten Tuch ins Meer gehen. Alma ganz nah bei mir und sicher verpackt. Das Tuch wird in der Sonne ganz schnell trocknen und sieht zu jedem Badeanzug toll aus ;-).

Baby-Björn-Trage

Wenn wir schon beim Thema Tragen sind. Wir verzichten auf unserer Reise auf Kinderwagen und co. Das einzige Transportmittel, das wir mitnehmen, ist unsere Baby-Björn-Trage (übrigens: in der wohl schönsten Farbe Vintage Rosa). Ich war mir echt unsicher, ob wir wohl nur mit der Trage zurechtkommen werden, doch wenn ich so drüber nachdenke, brauchen wir den Kinderwagen eigentlich nur, wenn wir Essen sind, denn am Strand und auf den Straßen Canggus kannst du einen Kinderwagen eh schlecht schieben. Und da Alma so langsam richtig gut sitzen kann, können wir gut einen Hochstuhl benutzen oder unseren Schoß. Also verzichten wir auf unnützes Gepäck und tragen lieben.

Moskitozelt fürs Baby

Insekten und besonders Mücken sind sehr verbreitet in warmen, schwülen Ländern. Und so auch auf Bali. Um uns vor Mücken zu schützen haben wir ein Spray, den Bite Away und ein Moskitonetz besorgt. Fürs Almchen haben wir ein Moskitozelt bestellt und werden sie dort zum Schlafen reinlegen. Wie ein klassisches Zelt in Miniaturgröße und löchrigem Stoff kommt es daher. Ich denke, die perfekte Lösung für einen hoffentlich erholsamen Schlaf.

Sonnenschutz

Für diesen Urlaub haben wir uns nicht festgelegt, sondern testen das halbe Sonnenschutz-Sortiment. Mit dem Ziel, dass ich euch nach unserer Reise sagen kann, welches das Beste ist. Total überzeugt bin ich jetzt aber schon vom Dayshade Gesichtsöl. Ein Öl, das ich seit ein paar Wochen jeden Tag für mich benutze und meine Haut komplett zufrieden macht.  Das Dayshade hat Sonnenschutz Faktor 50 – somit die perfekte Gesichtspflege für den Sommer.

Für Alma werden wir drei verschiedene Sonnenpflege-Produkte ausprobieren. Ins Rennen geht: Weleda Edelweiß, Beyer und Söhne und Hipp Sonnenschutz.

Ich weiß, dass man für Babys ausschließlich mineralische Sonnenpflege benutzten sollte, denn diese kommt nicht durch die Haut, sondern funktioniert wie ein Schutzschild auf der Haut. Nachteil: mineralische Sonnencremes lassen sich sehr schlecht verteilen und hinterlassen einen weißen Film auf der Haut/ruinieren die Kleidung. Hipp dagegen ist eine chemische Sonnencreme, die zwar ohne Nanopartikel arbeiten, dafür aber in die Haut gelangt. Vorteil: sie wäscht sich nicht ab und der Schutz ist intensiver.

Welche uns und in erster Linie Alma besser gefällt/verträgt, werden wir herausfinden und ich werde euch darüber berichten.

Reise-Wasserkocher

Das Wasser auf Bali hat keine Trinkqualität (ist ja klar). Daher müssen wir gekauftes Wasser erhitzen und das geht am besten mit einem Minireisekocher.

Essen für Alma

Das große Thema Essen für Babys in der Ferne. Ich glaube, dass ich dazu nochmal einen ausführlichen Beitrag schreiben werde. Doch schon mal vorab: Wir werden unseren Avent Babynahrungszubereiter mitnehmen. Außerdem ein paar Gläschen und Quetschis. Die kann man immer gut einstecken und Alma liebt sie. Als Snack wird Zwieback eingepackt. Milchpulver und Getreide nehmen wir für ca. 10 Tage mit. Ich werde auf Bali einmal zum holländischen Supermarkt fahren und uns dort eindecken. Alma wird immer wieder Obst und Reis in die Hand gedrückt bekommen und abwechselnd, gekochten Brei, Gläschen, Quetschis und Milch zu essen bekommen. Ich bin ganz zuversichtlich, dass das so klappen wird.

Planschbecken

Alma liebt Planschbecken. Das Wasser darf nur zwei-Finger-breit hoch sein und Alma feiert ihre Party. So hatte ich die Idee, dass wir ein kleines mit an den Strand nehmen, dass wir mit ein wenig Meerwasser auffüllen und an die Liege stellen. So kann sie planschen und eine Sand-Wasser-Matsch-Sause starten.

IPad

Na klar kommt das IPad mit. Für den Flug grandios, denn ich kann das Kind beschäftigen (Rabenmutter), meine Mails auf Bali in Ruhe checken, abends ab und an eine Serie gucken und, und, und. Nach langem Überlegen habe ich nämlich beschlossen, dass ich meinen Laptop zu Hause lasse und versuchen werde, in den vier-Wochen nicht zu arbeiten. Mal sehen, wie das so funktioniert. Zur Not tippe ich auf dem Pad ;-).

Tula Decken

Was immer dabei sein muss, ist mindestens eine Babydecke oder ein großes Mulltuch. Zum einwickeln, trocknen, Mund abwischen, zudecken, als Sonnenschutz…  Wichtig bei 30 Grad: sie dürfen nicht so dick sein und genug Luft durchlassen. Die perfekten Tücher habe ich bei Tula Baby Carrier gefunden. Groß, dünn und ein tolles Design. Wenn ihr unseren Urlaub verfolgt, werdet ihr diese sicher oft sichten. Außerdem haben wir ein ganz dünnes Badecap für Alma mit, dass aus einer Art Musselinstoff ist. Ich freu mich jetzt schon aufs Kuscheln am Strand!

Werbung. Dieser Beitrag enthält Kooperationen.

Autor: mamaaempf

Mama aempf ist ein Mamablog aus Hamburg. Mama Nina schüttet ihr Herz aus und berichtet von echten Problemen und süßer Freude.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s