Ab Woche 10 hatte ich ein komisches Ding am Po…

Sonja_wird_Mama watschelt im Moment zwischen Fernseher und Kühlschrank hin und her. Und findet es richtig gut! Bald kommt ihr erstes Kind. Wie ihre Schwangerschaft verlaufen ist, erzählt sie uns. Achtung! Ehrlich!

Ach ja so ein Kind, warum nicht? Könnt man ja so langsam mal angehen. Das dritte Jahrzehnt steht an, wir lieben uns, stehen fest im Leben und außerdem dauert das ja eh ne ganze Weile bis es klappt… Nix da! Was habe ich mich auf einmal komisch gefühlt und da waren sie, die zwei Striche auf dem Test! Ne, ne gleich noch einen und zwar einen, der das Ergebnis ausschreibt – einen teuren aus der Drogerie. Und da stand es: SCHWANGER! Es hat ein paar Wochen gebraucht, Freude zu empfinden, aber das erste Strampeln auf dem Ultraschall und schon war es um mich geschehen und „es“ nicht mehr wegzudenken! Liebe ohne Ende für ein kleines zappelndes Wesen in mir drin.

Nun verstehe ich diese unendliche Verbundenheit von Mamas zu ihren Kindern, denn was man dafür so auf sich nimmt, kann von außen betrachtet schon irgendwie ziemlich hart sein. Mit der Schwangerschaft kam das Bluten bei jedem Zähneputzen als hätte ich mit meiner Zahnbürste ein Massaker angerichtet. Ab Woche 10 hatte ich ein komisches Ding am Po, das mein Freund sich unbedingt mal anschauen musste, um es zu googlen. Hämorrhoiden. Herzlich willkommen. Braucht kein Mensch, so ein Teil am Hintern. Hat fast jede 2. Schwangere, spricht nur keine drüber, weil es nun mal peinlich ist! Mir egal, denn mein Schamgefühl habe ich mit dieser Schwangerschaft eindeutig abgelegt! Ich nahm rasend schnell zu und konnte quasi zuschauen, wie ich aus meinen Klamotten herauswuchs, um schlussendlich, jetzt in meinen letzten Tagen, nur noch im Jogger und Leggings herumzulaufen. Vor ein paar Wochen dachte ich, meine Fruchtblase wäre eventuell angerissen, nachdem ich mindestens fünf fremden Leuten am Telefon das Problem meines nassen Höschens geschildert hatte, diagnostizierte mir die Ärztin im Krankenhaus eine kleine Inkontinenz, weil mein Kind auf meine Blase drückt. Ist halt so – so what. Das Wasser ist aber nicht nur im Höschen, sondern auch in den Beinen, Füßen und Händen, sodass selbst die guten alten Birkenstocks (letztes Loch) nicht mehr passen. Und auch meine Sammlung an Krampfadern hat sich verdoppelt. Ständig habe ich neue Muttermale und in den letzten Wochen entstand auf meiner Brust noch ein schöner Blutschwamm, bei dem ich hoffe, dass mein Baby den nicht eventuell mit einem meiner Nippel verwechselt. Zusätzlich watschle ich und habe meine komplette Fitness verloren!

Meine Psyche, das ist so ne Sache… Mal hü mal hott. Da machste nix und oftmals lache ich mich nach einem meiner Anfälle selbst aus, weil ich einfach jegliches Klischee einer Schwangeren erfülle. Es gibt sicher ganz andere Fälle und auch ich wollte immer DIE schöne und lässige Schwangere sein. Aber hey, täglich bekomme ich von dem Stöpsel in meinem Bauch kleine (oder auch ziemlich große) Tritte verpasst, die mich immer daran erinnern, wofür ich das alles mitmache! Es ist die Erfahrung meines Lebens und auch wenn ich auf einige Dinge verzichten könnte, ist alles halb so wild, wenn man sieht was einen dafür erwartet. Wenn ich Glück habe, wechselt die Schwangerschaftsdemenz in die Stilldemenz über und die ganzen Dinge sind ruckzuck vergessen.

Also liebe werdende Mamas oder solche, die welche werden möchten: Macht euch nichts aus bearbeiteten Bildern oder Geschichten, die vorgaukeln, dass immer alles „ach so schön“ ist. Das kann es gar nicht sein. Irgendwas ist immer. All das, was ich erzähle, ist ganz normal und absolut unbedenklich – schwanger sein halt!

Geschrieben von Sonja 

Autor: mamaaempf

Mama aempf ist ein Mamablog aus Hamburg. Mama Nina schüttet ihr Herz aus und berichtet von echten Problemen und süßer Freude.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s