Auf die Plätze… – Spielbogen DIY

Holz! Wir brauchen mehr Holz! Und zwar in jeder Form und Farbe. Ich kann dieses ganze Plastikspielzeug nicht sehen. Wenn mein Kind in die Kita kommt, werde ich nicht mehr kontrollieren können, was es interessant finden wird. Aber bis dahin wird in meiner Bude Kinderspielzeug stehen, dass ich schön finde. Word!

Auf meiner Suche nach hochwertigen Babykram, bin ich auf Kyddo gestoßen. Kyddo ist ein großartiger Onlineshop, der alles rund ums Kind anbietet – ich könnte mich dort blöd oder auch einfach nur arm shoppen.  Unter anderem habe ich ein paar Spielbogen-Accessoires gefunden. Da mich mein Nestbautrieb voll im Griff hat und ich (warum auch immer) Lust habe, die meisten Dinge für unsere Sonne selber zu basteln, bin ich auf die Idee gekommen mir den perfekten Spielbogen zubauen. Gesagt, getan: Bei Kyddo Inspiration geholt und direkt einen Anhänger bestellt – dieser dient als Vorlage und sollte mich auf die Idee bringen, wie die anderen auszusehen haben. (Achso und weil nicht nur mein Basteltrieb, sondern auch mein alles-für-mein-Baby-was-süß-aussieht-Trieb ausgeprägt ist, habe ich auch gleich eine wundervolle Spieluhr mitbestellt. Ups.) Die restlichen Dinge, die notwendig waren um den Bogen zu bauen, habe ich im Baumarkt, sowie in einem Bastelladen gekauft und mich an die Arbeit gemacht.

Wie ich vorgegangen bin, erkläre ich euch kurz in ein paar Stichpunkten:

  1. Holz im Baumarkt besorgt. Dort zugeschnitten und den Freund zusammenbauen lassen. Ich habe keine große Lust euch hier im Detail aufzuschreiben, wie er es gemacht hat. Schaut euch doch einfach hier an, wie es funktioniert. Im Baumarkt habe ich übrigens die Holzringe gefunden, die sind eigentlich für Gardinen gedacht – oder neuerdings für Spielbögen!
  2. Die gekauften Holzperlen zur Hälfte rosa angemalt und dann im Wechsel auf eine weiße Kordel gezogen.
  3. Die Feder mit einem dünnen Garn um eine andere weiße Kordel gewickelt und mit Sekundenkleber fixiert. Über die Federn habe ich Glöckchen gezogen – klar, für den Sound!
  4. Farbige Filzkugeln wurden im nächsten Schritt aneinander genäht (es geht bestimmt schöner) und ebenfalls an eine Kordel gehängt.
  5. Mit dem Rest der Kugeln habe ich noch einen improvisierten Anhänger gebastelt, der baumelt nun auch vor sich her.
  6. Jede Kordel bekommt einen Ring und ab geht’s an die Stange des Bogens.
  7. Die Seiten des Spielbogens wurden bespannt und mit den übrig gebliebenen Holzringen versehen.
  8. Tadaaa! Fertig. Mein Kind wird begeistert sein und ich bin ganz stolz auf mich. 100 Punkte auf der Muttiskala dazugewonnen.

 

startbildrosafils1anhängerglocke2anhängerfeder1spieluhrspielbogen2kyddospielbogen1

 

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Kyddo entstanden.

Autor: mamaaempf

Mama aempf ist ein Mamablog aus Hamburg. Mama Nina schüttet ihr Herz aus und berichtet von echten Problemen und süßer Freude.

3 Kommentare zu „Auf die Plätze… – Spielbogen DIY“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s