Lasst uns auftischen!

Ein Date, den Freund überraschen, oder eine Wette verloren und es muss für eine Runde schön gekocht werden? Ich liebe es! Aber mir wurde gesagt, dass es nicht jeder mag und kann. Also habe ich für euch mal ein Menü zusammengestellt.

Ruft schon mal eure Freunde und Familie an oder all die, die ihr beeindrucken möchtet. Denn satt und glücklich garantiere ich. Und pssst, dafür müsst ihr nicht einmal tief in die Tasche greifen … Lasst die Messer schleifen, es geht los!

Dinner for 4

VORSPEISE: Jakobsmuscheln mit Apfel-Ingwer-Rote-Beete-Salat

Zutaten:

  • 8 Jakobsmuscheln
  • 1 Apfel Braeburn
  • 1 walnussgroßes Stück Ingwer
  • 1 Knolle Rote Bete (vorgekocht)
  • 1 Handvoll Rote Bete Chips
  • 1 Esslöffel Honig
  • 2 Esslöffel gutes Öl (gerne Erdnussöl)
  • Saft einer halben Zitrone
  • Salz
  • Thai Basilikum
  • etwas Ghee

Zubereitung:

  1. Für den Salat den Apfel reiben, mit dem Zitronensaft beträufeln, damit er nicht braun wird.
  2. Die Rote Beete in Würfel schneiden und untermischen.
  3. Das Stück Ingwer so fein wie möglich reiben und mit dem abgezupften Thai Basilikum zu dem Salat geben. Alles mit Salz und Pfeffer würzen, das Öl und Honig dazugeben und auf vier kleinen Tellern anrichten.
  4. Die Jakobsmuscheln in eine sehr heiße Pfanne geben, die mit einer dünnen Schicht Ghee ausgekleidet ist. Auf beiden Seiten für 1 Minute braten. Mit ein wenig Salz und Zitronensaft beträufeln. Nun die Jakobsmuscheln auf dem Salat drapieren.
  5. Ich mag es gerne, wenn ein Gericht ein knuspriges Topping bekommt, daher greife ich hier zu fertigen Rote Beete Chips, die ich über die Jakobsmuscheln breche. Ihr könnt sie auch selber machen, wenn ihr Lust und Zeit habt.

HAUPTSPEISE: Asiatische Hähnchenbrust mit Kokoslinsen und Spitzkohlgemüse

Zutaten für die Hähnchenbrust:

  • 800 g Hähnchenbrust
  • 100 ml Sojasoße
  • 3 Esslöffel Kecap Manis
  • 1 Zitronengras
  • 1 große rote Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 Bund frischer Koriander
  • Koriander
  • Pfeffer
  • 2 Esslöffel Honig

Zubereitung:

  1. Die Hähnchenbrust filetieren und in einen Topf geben. Sojasoße, Zitronengras, Knoblauch und Zwiebel (zerkleinert) dazugeben. So viel Wasser in den Topf gießen, dass das Fleisch bedeckt ist.
  2. Nach 15 Minuten Koriander und Pfeffer unterrühren.
  3. Die Hähnchenbrust sollte ca. 20 Minuten kochen, dann kann sie aus der Flüssigkeit genommen werden.
  4. Dünn mit dem Honig und dem Kecap Manis bestreichen und in den vorgeheizten Ofen auf die oberste Schiene legen, mit eingeschalteter Grillfunktion.
  5. Das Ziel ist es, dass sie schön karamellisiert, nach 7-8 Minuten sollte dies passiert sein.
  6. Die Flüssigkeit könnt ihr, wenn ihr wollt, pürieren und mit Soßenbinder andicken.

Zutaten für die Kokoslinsen:

  • 400 g rote Linsen
  • 1 Liter Kokosnussmilch
  • 0,5 Liter Wasser
  • 2 Esslöffel Currypaste (mittelscharf)
  • 1 walnussgroßes Stück Ingwer

Zubereitung:

  1. Den Ingwer reiben und mit der Currypaste scharf anbraten.
  2. Bevor das Ganze verbrennt, mit einem Schuss Wasser aufgießen.
  3. Nun die Hälfte der Linsen dazugeben und mit einem halben Liter Kokosnussmilch bedecken. Wichtig ist ständiges Rühren!
  4. Nach 5 Minuten kann die andere Hälfte der Linsen plus Kokosnussmilch dazugegeben werden, das Gericht kocht sich ein wenig wie ein Risotto.
  5. Nochmals 5 Minuten rühren. Falls die Linsen zu viel Biss haben und die ganze Flüssigkeit aufgesaugt ist, ein wenig Wasser hinzugeben. Sie sollten nicht länger als 15 Minuten kochen.

Zutaten für den Spitzkohl:

  • Spitzkohl
  • 200 ml Sojamilch
  • Salz

Zubereitung:

  1. Die Sojamilch zum Köcheln bringen.
  2. Den Spitzkohl zerteilen, sodass die Blätter einzeln vor euch liegen.
  3. Nun die Blätter in den Spitzkohl legen und für ca. 10 Minuten köcheln lassen.
  4. Rausnehmen, mit Salz bestreuen und auf den Teller legen.
  5. Die Kokoslinsen auf den Spitzkohlblättern platzieren und zum Schluss die Hähnchenbrust hinzugeben.

DESSERT: Angefrorener Vanillequark mit Zironengras-Orangen-Glasur

Zutaten:

  • 500 g Vanillequark
  • 1 Becher geschlagene Sahne
  • 1 Zitronengras
  • 2 Orangen
  • Gelatine

Zubereitung:

  1. Die geschlagene Sahne vorsichtig unter den Vanillequark heben und für eine Stunde ins Gefrierfach geben. Nach einer halben Stunde einmal heraus nehmen und durchrühren.
  2. In einem kleinen Topf zwei filetierte Orangen kochen. Das Zitronengras dazugeben und alles mit ein wenig Wasser verdünnen.
  3. Nach 5-10 Minuten die Gelatine dazugeben und im Kühlschrank auskühlen. Bevor es ganz fest ist, den Quark in kleine Gläschen füllen und mit der Glasur bestreichen.

Guten Appetit!

 

Falafel 8geschmorte Hähnchenkeulen auf Blumenkohlreis 2.2-2Overnight Oat-2

Illustration: Jasmin Wong 

Autor: mamaaempf

Mama aempf ist ein Mamablog aus Hamburg. Mama Nina schüttet ihr Herz aus und berichtet von echten Problemen und süßer Freude.

Ein Gedanke zu „Lasst uns auftischen!“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s