Ich will einfach nur brüten!

Erstausstattung, Hebamme, Kita-Suche und andere eigentlich viel zu unwichtige Dinge. Wieso muss ich mir über so etwas zu diesem Zeitpunkt meiner Schwangerschaft Gedanken machen? 

Ganz einfach… das ist ungefähr das gleiche Prinzip, wie mit allen Kreativen dieser Welt. Irgendeiner hat irgendwann mal angefangen umsonst zu arbeiten und deswegen müssen es nun alle machen. Irgendwann hat mal eine Mutti Langeweile gehabt und sich schon vor ihrer Schwangerschaft eine Hebamme gesucht und deswegen müssen es nun alle machen – ist ja ganz klar, sonst bist du einfach zu spät dran. Sinnlos? Ja! Aber ist halt so.

Woche sieben. Mit dem mahnenden Blick meiner Freundin, weil ich mich noch nicht um sämtliche organisatorische Dinge gekümmert habe (hallo, 7 Woche?), habe ich mich dann doch an meinen Laptop gesetzt, Google angeschmissen und die Krankenkasse angerufen.

Denn ich bin komplett überfragt. Was brauche ich alles um mein Kind zu kriegen? Meine Vagina reicht leider nicht. Am Telefon wurde mir gesagt, dass ich mir so schnell wie möglich eine Hebamme suchen solle – eigentlich wäre es schon zu spät. Die Krankenkassentante fragte mich, ob ich mich schon für ein Krankenhaus entschieden hätte. Ich sollte doch in den nächsten Wochen mal zu verschiedenen Infotagen gehen und mir eins aussuchen. Das Gespräch dauerte zu lange – zu lange um mich entspannt auf die Suche zu machen. Was ich mich immer wieder frage: Wie machen es denn die Frauen, die das alles nicht zur Verfügung haben? Die bekommen ihrer Kinder doch auch zur Welt.

Ich entschied mich für: Ruhe bewahren und das Internet zu durchforschen. Achja, meine Freundin Linda stand nehmen mir, tippte sich auf die Wange, grinste in sich hinein und sagte so was wie „Ich wusste doch, dass das alles eng wird“. Und sie hatte Recht. In Hamburg arbeiten die Hebammen immer nur für ein gewisses Gebiet. Und da in Ottensen (unserer Hood) gerne Kinder gemacht werden, gibt es hier leider nie Hebammen.

Durch ein Treffen mit einer Hamburger Mamafreundin erhoffte ich mir Gelassenheit, aber auch von ihrer Seite kamen nur Anweisungen, die noch auf den Punkt „Kitaplatz jetzt schon suchen!“ aufgestockt wurden.

Hilfe. Ich will doch nur brüten! Diese Panikmacherei verstehe ich nicht. Zuerst einmal heißt es immer, man soll bis zur 12. Woche sowieso die Füße still halten, im nächsten Satz dann aber auch, du solltest am besten schon deine Krankenhaus Tasche gepackt haben. Das macht für mich kein Sinn. Und ich hasse Stressmacherei.

Letztens habe ich eine Frau in einem Hamburger Cafe getroffen. Sie saß mit gegenüber, neben ihr ein Kinderwagen. Sie saß ganze drei Stunden dort, las und schaute sich die Menschen an. Ihr Kind machte kein Mucks. Nach drei Stunden beobachten, habe ich sie angesprochen. Ich habe sie gefragt, warum sie so entspannt sei, sie antwortete mir, dass es keinen Grund gebe, es nicht zu sein. Ihr Baby ist glücklich und schreit nie, sie ist glücklich und freut sich darüber. Was für eine schöne, einfache Aussage, wie ich finde. Sich über sein Glück freuen! Sie erzählte mir, dass sie viel meditierte in der Schwangerschaft. Yoga half ihr ruhig zu bleiben und sich zu entspannen. Sie hat sich keinen Stress gemacht und auf ihren Instinkt vertraut. Was eine schöne Nachricht zwischendurch.

Ich möchte auch auf meine Gefühle vertrauen, daran glauben, dass alles gut wird, ohne mir unnötige Sorgen zu machen. Es klappt schon alles, auch wenn ich in der 7. Woche noch keine Hebamme habe. Und zur Not habe ich halt keine, pressen muss ich eh alleine. Also entschied ich mich ab diesem Zeitpunkt entspannt zu bleiben und mich nicht wahnsinnig machen zu lassen – von wem auch immer.

Übrigens, zwei Wochen später rief mich eine Hebamme an, die ich mal kontaktiert hatte, sie hätte noch einen Platz frei. Ende gut alles gut. Naja, soweit sind wir noch nicht, aber es fängt schon mal gut an.

Autor: mamaaempf

Mama aempf ist ein Mamablog aus Hamburg. Mama Nina schüttet ihr Herz aus und berichtet von echten Problemen und süßer Freude.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s